Skip to main content
main-content

15.12.2014 | Quiz | Ausgabe 12/2014

Im Focus Onkologie 12/2014

Armer Teufel

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 12/2014
Autor:
Sabrina Graß
Auf Tasmanien rafft eine parasitische Krebserkrankung das räuberische Beuteltier namens Tasmanischer Teufel (Sarcophilus harrisii) hinweg. Wenn sich die Tiere bei der Paarung oder beim Streit um die Beute gegenseitig beißen, werden Tumorzellen vom erkrankten Teufel in das verletzte Gewebe des Partners übertragen. Die wuchernden Zellen werden quasi transplantiert, weshalb die Infektionskrankheit auch als allografte Krebserkrankung bezeichnet wird. Schon mehr als die Hälfte aller Tasmanischen Teufel hat ihr Leben aufgrund dieses Tumors verloren. Eine vollständige Ausrottung ist nicht auszuschließen, denn ein wirksamer Impfstoff ist bisher nicht in der Entwicklung. Vielleicht lässt sich die Art aber durch die Nachzucht von nicht infizierten Teufeln erhalten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Im Focus Onkologie 12/2014 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Supportivtherapie/Palliativmedizin

Krafttraining hilft bei krebsbedingter Fatigue

Zertifizierte Fortbildung

Biologisch stratifizierte Therapie

Literatur kompakt_Supportivtherapie/Palliativmedizin

Tanzen gegen die tumorassoziierte Fatigue

Menschen, Ideen, Perspektiven

Wer ist ... Inka Marie Rack?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise