Skip to main content
main-content

01.06.2014 | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2014

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2014

Arthrodese der Mittel- und Endgelenke der Kleinzehen

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie > Ausgabe 3/2014
Autoren:
H. Waizy, M. Abbara-Czardybon

Zusammenfassung

Operationsziel

Korrigierende Versteifung des Mittel- bzw. Endgelenks mit langfristiger Stellungskorrektur.

Indikation

PIP-Gelenk: symptomatische kontrakte Krallen- oder Klauenzehenfehlstellung. DIP-Gelenk: symptomatische kontrakte Hammerzehenfehlstellung. Relative Indikation bei flexibler Krallen-, Hammer- oder Klauenzehenfehlstellung.

Kontraindikationen

Allgemeine und operative Kontraindikationen.

Operationstechnik

Endgelenk (DIP-Gelenk): dorsaler Zugang, Darstellen der Gelenkflächen, Resektion der Gelenkanteile bis spongiöser Knochen darstellbar ist. Adaptation der Osteotomieflächen, Zehenstellung in Null-Stellung, Bodenkontakt mit der Zehenkuppe sollte möglich sein. Osteosynthesetechnik in Abhängigkeit vom eingesetzten Implantat. Mittelgelenk (PIP-Gelenk): dorsaler Zugang, Darstellen der Gelenkflächen, Resektion der Gelenkanteile bis spongiöser Knochen darstellbar ist. Adaptation der Osteotomieflächen, Zehenstellung in milder Flexion bis Bodenkontakt mit der Zehenkuppe möglich ist. Osteosynthesetechnik in Abhängigkeit vom eingesetzten Implantat.

Weiterbehandlung

In der Regel Vollbelastung im Entlastungsschuh für 3–6 Wochen, ggf. Redressionsverband/Zügelorthese. Metallentfernung in Abhängigkeit vom Implantat.

Ergebnisse

Die Kleinzehenfehlstellung wird durch die Stabilisierung des jeweiligen Gelenks in achsgerechter Ausrichtung (und bei gleichzeitiger Achskorrektur) korrigiert. Die Stabilisierung kann durch eine knöcherne Durchbauung bzw. Fibrosierung erreicht werden. Die Ergebnisse der Literatur zeigen eine hohe Rate an knöchern/fibrotisch festen Kleinzehengelenken mit deutlicher Schmerzreduktion. Als Komplikationen können Schwellungen, Wundrandnekrosen, Pseudarthrosen, Infektionen (Pininfektionen), Verlust des Bodenkontakts, Sensibilitätsstörungen, Verkürzungen sowie Achs- und/oder Rotationsfehlstellungen auftreten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2014 Zur Ausgabe

springermedizin.de - die Redaktion empfiehlt

springermedizin.de - die Redaktion empfiehlt

  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 432 € im Inland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 450 € im Ausland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36 € im Inland bzw. 37,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise