Skip to main content
main-content

16.08.2019 | Arthrosen | Industrieforum | Ausgabe 4/2019

Orthopädie & Rheuma 4/2019

Fixkombination für Arthrosepatienten mit kardialen und gastrointestinalen Risiken

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 4/2019
Autor:
Dr. med. Dirk Einecke
_ Millionen von Arthrosepatienten müssten regelmäßig nicht steroidale Antirheumatika (NSAR) einnehmen. Diese seien auf Dauer mit einem erhöhten Risiko für gastrointestinale Komplikationen wie Dyspepsie, Schleimhautschäden im Magen und im Darm sowie Ulkus oder Blutungen assoziiert, betonte Prof. Dr. Manfred Gross, Chefarzt am Internistischen Klinikum München. Je mehr Risikofaktoren, wie hohes Alter, Ulkus-Anamnese oder schwere Begleiterkrankungen, vorlägen, desto höher das Komplikationsrisiko. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Orthopädie & Rheuma 4/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise