Skip to main content
main-content

14.08.2019 | Arthrosen | Leitthema | Ausgabe 5/2019

Arthroskopie 5/2019

Lösungen für häufige Komplikationen bei Teilprothetik

Zeitschrift:
Arthroskopie > Ausgabe 5/2019
Autoren:
Dominic T. Mathis, Prof. Dr. med. Michael T. Hirschmann

Zusammenfassung

Der unikompartimentelle Kniegelenkersatz hat sich bei Patienten mit isolierter Arthrose als Alternative zur totalen Knietotalendoprothese weltweit etabliert. Ungefähr 10 % aller Arthrosefälle werden mit einer medialen Schlittenprothese, 1 % mit einer lateralen Schlittenprothese und weniger als 1 % mit einer patellofemoralen Teilprothese versorgt. Entscheidender Vorteil einer Teilprothese ist der Erhalt der Kreuz- und Seitenbänder sowie der gesunden, von der Arthrose nicht betroffenen, angrenzenden Kompartimente. Die ermöglicht den Erhalt oder die Wiederherstellung einer physiologischen Kinematik des Kniegelenks. Bei korrekter Technik kann eine annährend normale Kniefunktion („forgotten knee“) erreicht werden. Um für den einzelnen Patienten das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, gilt es, verschiedene Schlüsselfaktoren zu berücksichtigen: enge Indikationsstellung und Patientenselektion, ausreichende Erfahrung des Operateurs, detaillierte präoperative Planung sowie eine standardisierte und ausgereifte Operationstechnik. Verbesserungen in Prothesendesign und Instrumentation, Material und chirurgischer Technik haben zusammen mit einem wachsenden Verständnis für die Wichtigkeit der optimalen Patientenselektion zu deutlich gestiegenen funktionellen Ergebnissen und Überlebensraten der Teilprothetik geführt. Die Knieteilprothese ist ein spezialisierter Eingriff, welcher in der Hand eines erfahrenen Chirurgen signifikant bessere Resultate zeigt. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, ist die Knieteilprothetik als knochensparender und ligamenterhaltender Eingriff, unter Berücksichtigung der normalen Kniekinematik und -funktion, eine äußerst erfolgversprechende und patientenfreundliche Intervention.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

Arthroskopie 5/2019 Zur Ausgabe

AGA-Mitteilungen

AGA-Mitteilungen

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Arthroskopie 6x pro Jahr für insgesamt 314,00 € im Inland (Abonnementpreis 285,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 332,00 € im Ausland (Abonnementpreis 285,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 26,16 € im Inland bzw. 27,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

09.04.2021 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Podcast | Onlineartikel

Nicht-spezifische Rückenschmerzen – Chronifizierung vermeiden!

Im Gespräch mit Prof. Dr. Casser, Orthopäde und Rheumatologe

02.04.2021 | Pädiatrische Notfallmedizin | Podcast | Nachrichten

Kindernotfall? Wann es wirklich kritisch wird

Mit Dr. med. Thomas Hoppen, Kinder- und Jugendmediziner und Notfallexperte

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise