Skip to main content
main-content

16.04.2018 | Arthroskopie | Kasuisiken | Ausgabe 4/2018

Arthroskopie 4/2018

Quietschendes Kniegelenk nach Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligaments

Zeitschrift:
Arthroskopie > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Sebastian Leutheuser, Jürgen Höher, Maurice Balke

Zusammenfassung

Einleitung

Die Rekonstruktion des medialen patellofemoralen Ligaments (MPFL) mittels Grazilis- oder Semitendinosussehnentransplantat stellt seit vielen Jahren eine erfolgreiche Therapie bei chronischen Instabilitäten zwischen 0 und 30° dar. Eine implantatfreie Verankerung des Transplantats in der Patella hat sich im operativen Alltag durchgesetzt.

Fallbericht

Eine 26-jährige Patientin wurde mit einer MPFL-Plastik am rechten Kniegelenk versorgt. Drei Monate postoperativ berichtete die Patientin über ein störendes „Quietschen“ im rechten Kniegelenk. Die arthroskopische Revision zeigte eine intraartikuläre Lage des implantierten Fadenmaterials an der lateralen Patellafacette.

Schlussfolgerung

Die Verwendung einer implantatfreien Verankerung in der Patella stellt seit vielen Jahren eine bewährte Prozedur mit gutem Einheilverhalten dar. Entscheidend ist hier die parallele Bohrung zur Patellaoberfläche, welches sich intraoperativ gut radiologisch und arthroskopisch kontrollieren lässt. Dadurch kann eine intraartikuläre Materiallage und so die Entstehung von Quietschphänomenen vermieden werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Arthroskopie 4/2018 Zur Ausgabe

BVASK-Mitteilungen

BVASK-Mitteilungen

AGA-Studenten

AGA-Studenten

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Arthroskopie 6x pro Jahr für insgesamt 287 € im Inland (Abonnementpreis 264 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 297 € im Ausland (Abonnementpreis 264 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 23,92 € im Inland bzw. 24,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise