Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Operative Techniken | Ausgabe 3/2014

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2014

Arthroskopische Neurolyse und Therapie periglenoidaler Ganglien am Schultergelenk

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie > Ausgabe 3/2014
Autoren:
PD Dr. J.D. Agneskirchner, M. Haag, L. Lafosse
Wichtige Hinweise
Zusatzmaterial online: Zu diesem Beitrag sind unter 10.​1007/​s00064-013-0278-8 für autorisierte Leser zusätzliche Dateien abrufbar.
Die elektronische Version dieses Beitrags (zu finden unter dx.doi.org/10.007/s00064-013-0278-8) enthält als „Supplementary Material“ zusätzliche Videos zur Dekompression des N. suprascapularis und zur Dekompression des N. axillaris.

Zusammenfassung

Operationsziel

Arthroskopische Visualisierung und Dekompression von Nervenstrukturen im Bereich des Schultergelenks, Dekompression periglenoidaler Ganglien.

Indikationen

Arthroskopische Therapie klinisch und neurologisch gesicherter Nervenkompressionssyndrome rund um das Schultergelenk (N. suprascapularis, N. axillaris). Arthroskopische Visualisierung und Release von knöchernen und ligamentären Strukturen, welche die Nervenbahnen einengen. Arthroskopische Dekompression und Resektion von periglenoidalen Ganglien. Arthroskopische Rekonstruktion von Begleitläsionen an Labrum, Rotatorenmanschette und Bizepssehne.

Kontraindikationen

Fehlender klinischer und neurologischer Nachweis für ein Nervenkompressionssyndrom, fehlende Voraussetzungen für einen komplexen arthroskopischen Eingriff (Visualisierungstechnik, Instrumentarium, Kenntnisse der speziellen Neuroanatomie).

Operationstechnik

Diagnostische Arthroskopie, Dekompression, ggf. Resektion eines Ganglions. Visualisierung und ggf. spezifische Dekompression des komprimierten Nervenasts und Adressieren von Begleitpathologien.

Weiterbehandlung

Ruhigstellung am Operationstag in Orthese. Beschwerdeadaptierte aktiv-assistierte und aktive Mobilisierung beginnend am 1. postoperativen Tag. Manuelle Lymphdrainage ab dem 1. postoperativen Tag. Je nach Therapie von Begleitpathologien ggf. Orthese für ca. 4 Wochen. Spezifisch an die Rekonstruktion der Begleitläsion angepasste Rehabilitation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Video1_Dekompression des N. suprascapularis. (mp4 15MB)
64_2013_278_MOESM1_ESM.mp4
Video2_Dekompression des N. axillaris. (mp4 25MB)
64_2013_278_MOESM2_ESM.mp4
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2014 Zur Ausgabe

springermedizin.de - die Redaktion empfiehlt

springermedizin.de - die Redaktion empfiehlt

  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 432 € im Inland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 450 € im Ausland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36 € im Inland bzw. 37,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise