Skip to main content
main-content

16.12.2021 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Häufig bestätigt sich der Verdacht nicht

Bei "Antibiotikaallergie" möglichst Provokationstest durchführen!

Autor:
Dr. Nicola Zink
Ein Vermerk wie etwa „Penicillinallergie“ bleibt häufig über Jahre in einer Krankenakte ohne weitere Überprüfung stehen. Wird der Verdacht durch einen Provokationstest kontrolliert, stellen sich viele vermutete Allergien als nichtig heraus. Das bestätigt auch eine Studie aus Island an Kindern und Jugendlichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise