Skip to main content
main-content

01.02.2013 | Originalien | Ausgabe 2/2013

Der Nervenarzt 2/2013

Arzneimittelversorgung bei Multipler Sklerose

Evaluation des Arzneimittelverbrauchs bei der Privaten Krankenversicherung

Zeitschrift:
Der Nervenarzt > Ausgabe 2/2013
Autor:
Dr. F. Wild

Zusammenfassung

Hintergrund

Während für Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ein Anstieg der Zahl der verordneten Tagesdosen (DDD) von Wirkstoffen zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) dokumentiert ist, liegen zur Entwicklung in der Privaten Krankenversicherung (PKV) bislang noch keine Studien vor. Erkenntnislücken bestehen zudem bez. der Gründe für die Zunahme der DDD und hinsichtlich der Zahl der MS-Patienten in Deutschland.

Material und Methoden

Die Basis der Studie bilden Arzneiverordnungsdaten der PKV. Die Projektion berücksichtigt die unterschiedliche Prävalenz in der GKV und in der PKV und das abweichende Geschlechterverhältnis.

Ergebnisse

Von 2006 bis 2010 nahm die Zahl der DDD von MS-Medikamenten je Versicherten um 91,6% zu (GKV: 39,9%). Der Anstieg in der PKV beruht zum überwiegenden Teil auf einer Zunahme der Zahl der MS-Patienten. Es wurde eine Gesamtzahl von 146.000 MS-Erkrankten in Deutschland berechnet. Etwa 12.700 MS-Patienten (8,7%) sind privat versichert.

Schlussfolgerung

Es besteht Forschungsbedarf bez. der Gründe für den Anstieg der MS-Patienten-Zahl. Die überproportionale Zunahme in der PKV im Vergleich zur GKV könnte eine Folge der steigenden Versichertenzahl und der damit einhergehenden vermehrten Aufnahme von Risikogruppen sein.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2013

Der Nervenarzt 2/2013 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGN

Mitteilungen der DGN 2/2013

Mitteilungen der Schlaganfallgesellschaft

Mitteilungen der DSG

Mitteilungen der DGPPN

Mitteilungen der DGPPN 2/2013

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Nervenarzt 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise