Skip to main content
main-content

18.12.2017 | ASH 2017 | Nachrichten

Immunzelltherapie auf dem Vormarsch

Erster Einsatz von CAR-T-Zellen beim Multiplen Myelom vielversprechend

Autor:
Friederike Klein
Mit chimären Antigenrezeptoren genetisch veränderte T-Zellen (CAR-T-Zellen) geben auch beim multiplen Myelom (MM) Grund zur Hoffnung. Die Therapie ist dabei auf das B-Zell-Reifungsantigen (engl. b cell maturation antigen, BCMA) gerichtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Mit Immunmodulation gegen das multiple Myelom

Welche Pathomechanismen stecken hinter der Entstehung eines multiplen Myeloms? Wie entgeht das multiple Myelom dem körpereigenen Immunsystem und wie kann mit Immunmodulation gezielt die Anti-Tumor-Immunantwort verstärkt werden? Das Video zeigt's.

ANZEIGE

Therapiemanagement to go

Praxisrelevante Hinweise und Expertenempfehlungen zum Therapiemanagement des multiplen Myeloms. Mobil und kompakt in der App zu den Therapiekonzepten von Celgene.

ANZEIGE

Kompetenz Multiples Myelom – Ihr Portal für Service und Information

Patientenbroschüren, Videos und Unterstützung im Therapiemanagement der immunmodulierenden Substanzen finden Sie ab sofort auf einen Klick im Informationshub zum multiplen Myelom.

Bildnachweise