Skip to main content
main-content

12.02.2019 | Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article

Association between physical activity and dementia’s risk factors in patients with Parkinson’s disease

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission
Autoren:
Mohammad Alwardat, Tommaso Schirinzi, Giulia Di Lazzaro, Giulia Maria Sancesario, Donatella Franco, Paola Imbriani, Paola Sinibaldi Salimei, Sergio Bernardini, Nicola Biagio Mercuri, Antonio Pisani
Wichtige Hinweise
Mohammad Alwardat and Tommaso Schirinzi have contributed equally to this work.

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Evidence suggests that physical activity (PA) exerts beneficial effects on neurodegenerative processes, either as symptomatic relief or disease-modifying strategy. Actually, it may represent a viable neuroprotective intervention in Parkinson’s disease dementia (PDD), a severe, frequent, and untreatable complication of Parkinson’s disease (PD). According to such hypothesis, this cross-sectional study tested, in PD patients, the association between levels of PA and well-known risk factors for PDD, such as mood disorders and amyloid-β42 CSF content. Amount of PA was measured by the International Physical Activity Questionnaires—Short Form (IPAQ–SF) in 128 cognitively intact PD patients and correlated with the Hamilton-Depression (HAM-D) and the Hamilton-Anxiety (HAM-A) scores; in a homogenous subgroup of 40 patients, it was further correlated with a panel of CSF biomarkers, including amyloid-β42, total α-synuclein, total, and phosphorylated tau. The statistical model was corrected for the main potential confounding factors (motor impairment, dopaminergic treatment, disease duration, age, and sex). Both the HAM-A and HAM-D scores, as well as the Aβ42 CSF content, improved in parallel with the increase of the total week amount of PA. Although with several limitations, we preliminarily demonstrated that a high level of PA is associated with a more favourable profile of PDD risk factors, in terms of both mood disturbances and CSF markers of neurodegeneration. However, confirmative studies are necessary to validate the efficacy of PA as protective intervention for PDD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise