Skip to main content
main-content

01.10.2012 | Original | Ausgabe 10/2012

Intensive Care Medicine 10/2012

Association between physicians’ beliefs and the option of comfort care for critically ill patients

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 10/2012
Autoren:
Yael Schenker, Greer A. Tiver, Seo Yeon Hong, Douglas B. White
Wichtige Hinweise
This article is discussed in the editorial available at: doi:10.​1007/​s00134-012-2672-3.

Abstract

Purpose

For critically ill patients at high risk of death, reasonable treatment options include attempts at life prolongation and treatment focused on comfort. Little is known about whether and how physicians present the option of comfort care to surrogates. This study assessed how comfort care is presented to surrogates and whether physicians’ beliefs are associated with whether comfort care is presented as an option.

Methods

Mixed-methods study of 72 audio-recorded family conferences about treatment decisions in five ICUs at two hospitals in San Francisco, California. One hundred sixty-nine family members and 54 physicians participated. Patients were at high risk of death or severe functional impairment. Transcripts of audio-recorded conferences were coded to identify whether physicians offered comfort care as an alternative to life-sustaining treatment and to characterize the stated risks and benefits. Physicians completed a questionnaire indicating the strength of their belief that life support should be foregone.

Results

The inpatient mortality rate was 72 %. Using a broad definition of comfort-oriented treatment, this option was presented in 56 % (95 % CI, 44–67 %) of conferences. In clustered multivariate models, the only independent predictor of offering comfort care as an option was the strength of the physician’s belief that life support should be foregone [OR 1.38 (1.14–1.66), p = 0.01].

Conclusions

Clinicians did not explicitly inform surrogates about the option of comfort-oriented treatment in roughly half of clinician-family meetings. Physicians who more strongly believe that the appropriate goal of care is life prolongation are less likely to inform surrogates about the option of comfort care.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2012

Intensive Care Medicine 10/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise