Skip to main content
main-content

29.10.2018 | Asthma bronchiale | Pharmaforum | Ausgabe 7/2018

Allergo Journal 7/2018

Baumpollenallergie: neue Studie zeigt langfristigen Nutzen der Allergenimmuntherapie

Zeitschrift:
Allergo Journal > Ausgabe 7/2018
Autor:
red
Im Rahmen der BREATH-Studie, die die langfristigen Effekte der Allergenimmuntherapie (AIT) bei Baumpollenallergie untersucht hat, wurden retrospektiv deutsche Verordnungsdaten von mehr als 54.000 Patienten über einen Zeitraum von bis zu acht Jahren analysiert. Die Ergebnisse der Studie zeigen nun, dass eine AIT das Fortschreiten der Allergie positiv beeinflusst und langfristig von Vorteil sein kann [Wahn U et al. Allergy 2018; https://doi.org/10.1111/all.13598]. Mehr als 9.000 Patienten der Studie erhielten eine AIT (sublingual oder subkutan) und zusätzlich eine symptomatische Medikation, während eine Kontrollgruppe von mehr als 45.000 Patienten ausschließlich mit symptomatischer Medikation behandelt wurde. Bei Patienten mit allergischer Rhinitis und allergischem Asthma führte die AIT mit Baumpollen, darunter Staloral® Birke und Staloral® Birke/Erle/Hasel, langfristig zu einer signifikanten Reduzierung von symptomatischer Medikation wie Antisymptomatika und Antiasthmatika: Nach Ende der Behandlung hatten bis zu 75 % der mit AIT behandelten Patienten keine Antisymptomatika-Verordnungen für allergische Rhinitis mehr, signifikant mehr als in der Kontrollgruppe (47 %). Von den AIT-Patienten mit Asthma vor Behandlungsbeginn waren nach Ende der Behandlung bis zu 54 % ohne Antiasthmatika-Verordnungen, verglichen mit 35 % in der Kontrollgruppe. Auch dieser Unterschied war statistisch signifikant. Darüber hinaus war im Behandlungszeitraum die Wahrscheinlichkeit, ein Asthma zu entwickeln, bei Patienten unter AIT bis zu 35 % geringer als unter einer rein symptomatischen Therapie. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Allergo Journal 7/2018 Zur Ausgabe

AeDA/DGAKI informieren

Herausforderung gemeistert

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Allergo Journal 8x pro Jahr für insgesamt 160 € im Inland (Abonnementpreis 129 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 178 € im Ausland (Abonnementpreis 129 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 13,33 € im Inland bzw. 14,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  6. Sie können e.Med HNO 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  7. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Real-Life-Studie: Daten aus der „echten“ Welt

Welche medikamentöse Therapie eignet sich besonders zur Verbesserung der Asthmakontrolle? Die Salford Lung Study mit über 4.000 Asthma-Patienten untersuchte genau diese Fragestellung.

ANZEIGE

Nutzung von ICS bei Asthma während der COVID-19-Pandemie

Nach Empfehlung deutscher Fachgesellschaften sollten Asthmapatienten ihre Therapie, inklusive der Nutzung von inhalativen Kortikosteroiden (ICS), während der COVID-19-Pandemie unbedingt fortsetzen.

ANZEIGE

Therapieziel: Bestmögliche Asthmakontrolle

Hier finden Sie praxisrelevante Informationen und Services rund um die moderne medikamentöse Asthmatherapie mit einem Fokus auf Asthmakontrolle, Real-Life-Data und Lebensqualität. 

Passend zum Thema

Atemwegsinfekte bei Kindern: Fallbeispiele zur Anwendung der Verneblertherapie

Die Inhalation von isotoner und hypertoner Kochsalzlösung hat zahlreiche Anwendungsgebiete: Neben der Therapie von chronischen Atemwegserkrankungen, ist sie auch bei der Behandlung von rezidivierenden kindlichen Atemwegsinfekten sinnvoll, wie folgende Fallbeispiele des Experten Prof. Dr. med. C.P. Bauer (pädiatrischer Pneumologe, TU München) zeigen.

Mehr
Bildnachweise