Skip to main content
Erschienen in: Allergo Journal 4/2019

15.06.2019 | Asthma bronchiale | Allergologie aktuell

Düsseldorfer Allergie- und Immunologietage 2019, 8./9. März 2019

Aktuelle Allergolgie praxisnah präsentiert

verfasst von: Sabine Jossé

Erschienen in: Allergo Journal | Ausgabe 4/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

_ Zu neuen Erkenntnissen, die in der aktuellen Nationalen Versorgungsleitlinie Asthma noch nicht enthalten sind, nahm Prof. Dr. Christian Taube, Essen, Stellung. Neu ist, dass in der ersten Stufe der Asthma-Stufentherapie für Patienten mit leichter Symptomatik ein dauerhafter Einsatz von inhalativen Glukokortikoiden (ICS) nicht zwingend empfohlen wird. In Studien hat man die zweimal tägliche Behandlung mit Kortison mit einer Bedarfsbehandlung mit einer fixen Kombination aus Kortison und einem lang wirksamen β2-Sympathomimetikum (LABA) verglichen. Hier zeigte sich, dass die regelmäßige Gabe von Kortison der bedarfsorientierten Therapie im Hinblick auf die Symptomkontrolle zwar geringfügig überlegen war, beim Vergleich der Asthma-Exazerbationen zeigten sich jedoch keine Unterschiede. Der Vorteil der Bedarfsmedikation liegt im deutlich geringeren Glukokortikoidverbrauch und ist damit eine Alternative zur Dauertherapie. …
Metadaten
Titel
Düsseldorfer Allergie- und Immunologietage 2019, 8./9. März 2019
Aktuelle Allergolgie praxisnah präsentiert
verfasst von
Sabine Jossé
Publikationsdatum
15.06.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Allergo Journal / Ausgabe 4/2019
Print ISSN: 0941-8849
Elektronische ISSN: 2195-6405
DOI
https://doi.org/10.1007/s15007-019-1860-7

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Allergo Journal 4/2019 Zur Ausgabe

Im Fokus

Metallsalze

Betalaktam-Allergie: praxisnahes Vorgehen beim Delabeling

16.05.2024 Pädiatrische Allergologie Nachrichten

Die große Mehrheit der vermeintlichen Penicillinallergien sind keine. Da das „Etikett“ Betalaktam-Allergie oft schon in der Kindheit erworben wird, kann ein frühzeitiges Delabeling lebenslange Vorteile bringen. Ein Team von Pädiaterinnen und Pädiatern aus Kanada stellt vor, wie sie dabei vorgehen.

Eingreifen von Umstehenden rettet vor Erstickungstod

15.05.2024 Fremdkörperaspiration Nachrichten

Wer sich an einem Essensrest verschluckt und um Luft ringt, benötigt vor allem rasche Hilfe. Dass Umstehende nur in jedem zweiten Erstickungsnotfall bereit waren, diese zu leisten, ist das ernüchternde Ergebnis einer Beobachtungsstudie aus Japan. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Real-World-Daten sprechen eher für Dupilumab als für Op.

14.05.2024 Rhinosinusitis Nachrichten

Zur Behandlung schwerer Formen der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) stehen seit Kurzem verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung, darunter Biologika, wie Dupilumab, und die endoskopische Sinuschirurgie (ESS). Beim Vergleich der beiden Therapieoptionen war Dupilumab leicht im Vorteil.

Schwindelursache: Massagepistole lässt Otholiten tanzen

14.05.2024 Benigner Lagerungsschwindel Nachrichten

Wenn jüngere Menschen über ständig rezidivierenden Lagerungsschwindel klagen, könnte eine Massagepistole der Auslöser sein. In JAMA Otolaryngology warnt ein Team vor der Anwendung hochpotenter Geräte im Bereich des Nackens.

Update HNO

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.