Skip to main content
main-content

28.08.2018 | Asthma bronchiale | aktuell | Ausgabe 5/2018

Bevölkerungsstudie
Pneumo News 5/2018

Bei Asthma ist das Risiko für Vorhofflimmern erhöht

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 5/2018
Autor:
Peter Overbeck
Erwachsene mit Asthma bronchiale entwickelten im späteren Leben häufiger Vorhofflimmern, stellten norwegische Forscher in einer prospektiven Bevölkerungsstudie fest. Bei Teilnehmern mit unkontrolliertem Asthma war die Wahrscheinlichkeit relativ am höchsten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Pneumo News 5/2018 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Real-Life-Studie: Daten aus der „echten“ Welt

Welche medikamentöse Therapie eignet sich besonders zur Verbesserung der Asthmakontrolle? Die Salford Lung Study mit über 4.000 Asthma-Patienten untersuchte genau diese Fragestellung.

ANZEIGE

Nutzung von ICS bei Asthma während der COVID-19-Pandemie

Nach Empfehlung deutscher Fachgesellschaften sollten Asthmapatienten ihre Therapie, inklusive der Nutzung von inhalativen Kortikosteroiden (ICS), während der COVID-19-Pandemie unbedingt fortsetzen.

ANZEIGE

Therapieziel: Bestmögliche Asthmakontrolle

Hier finden Sie praxisrelevante Informationen und Services rund um die moderne medikamentöse Asthmatherapie mit einem Fokus auf Asthmakontrolle, Real-Life-Data und Lebensqualität. 

Bildnachweise