Skip to main content
main-content

Atemwegsmanagement

CME-Fortbildungsartikel

19.03.2021 | Palliative Schmerztherapie | CME

Integration der Palliativmedizin in die Akutmedizin

Palliativmedizin richtet sich an Patienten mit inkurablen onkologischen und nichtonkologischen Erkrankungen sowie deren Angehörige mit dem Ziel, die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern. Zur Integration der Palliativmedizin in die …

verfasst von:
Prof. Dr. Friedemann Nauck, Dr. Birgit Jaspers

07.01.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | CME Zertifizierte Fortbildung

Psychotraumatologische Aspekte in der Intensivmedizin

Im Kontext der Intensivmedizin können Patienten und Angehörige, seltener Mitglieder des Behandlungsteams, von Traumatisierung betroffen sein. Häufig sind akute Belastungsreaktionen die Folge. Psychische Symptome kritisch kranker Patienten sollten …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Dipl.-Rehapsych. (FH) Teresa Deffner, PD Dr. Jenny Rosendahl, Dr. med. Alexander Niecke
Elektrische Impedanztomographie

23.09.2020 | Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin | CME Zur Zeit gratis

CME: Spezifische Therapie des akuten Lungenversagens

Dieser praktische Leitfaden für die Behandlung des akuten Lungenversagens fokussiert auf die Individualisierung des PEEP, die Durchführung von Rekrutierungsmanövern und die Anwendung von Bauchlagerung bei der Therapie des ARDS. Außerdem werden die bisher bekannten Spezifika der COVID-19-Therapie zusammengefasst.

verfasst von:
Prof. Dr. H. Wrigge, C. Glien
Intubierter Patient im Op

05.08.2020 | Anästhetika | CME

CME: Richtig retten bei Anaphylaxie im OP

Die Narkoseeinleitung bei einem 73-Jährigen mit Penicillinallergie ist problemlos verlaufen. Dann verabreicht der Anästhesist über eine Kurzinfusion Meropenem. Kurz darauf wird Patient tachykard; seine gesamte Haut rötet sich; der Blutdruck ist nicht mehr messbar… Wie Sie in solchen Fällen am besten vorgehen? Empfehlungen zum Management der Anaphylaxie im OP.

verfasst von:
S. Kunzel, Dr. A. Werschy, Prof. Dr. T. Koch
Batteriebetriebener intraossärer Bohrer

21.07.2020 | Pädiatrische Notfallmedizin | CME

CME: Algorithmen für den Rettungseinsatz beim Kind

Ein Notarzteinsatz im Kindergarten: „Kind, 3 Jahre, Krampfanfall“. Sie finden ein bewusstloses Kind vor. Der Notfallsanitäter fragt Sie nach dem Atemwegsmanagement, und was er aufziehen soll. Was antworten Sie? Praktische diagnostische und therapeutische Tipps für die häufigsten Kindernotfälle finden Sie in diesem Leitfaden.

verfasst von:
Dr. C. Silbereisen, PD Dr. F. Hoffmann
Evaluation der Atemwege

29.05.2020 | Atemwegsmanagement | CME

Leitfaden: Evaluation der Atemwege vor Sedierungen oder Narkosen

Update im Rahmen der Überarbeitung der S1-Leitlinie „Atemwegsmanagement“ 2015 der DGAI

Zur Vorhersage des erschwerten Atemwegsmanagements müssen immer gleich mehrere anatomische und anamnestische Faktoren erhoben und in Scores kombiniert betrachtet werden. Ist eine Maskenbeatmung möglich? Die endotracheale Intubation möglicherweise erschwert? Diese CME-Fortbildung leitet durch die – elektive oder notfallmäßige – nichtinvasive Evaluation der Atemwege.

verfasst von:
Dr. H. Ilper, T. Kunz, M. Faißt
Computertomogramm

19.05.2020 | Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin | CME

CME: Ist es wirklich ein akutes Lungenversagen?

Aktuelle Definitionen, Pathophysiologie und Differentialdiagnosen

Die eindeutige Diagnose des Acute respiratory distress syndrome (ARDS) bleibt schwierig. Dies betrifft insbesondere die Abgrenzung der bilateralen, inflammatorisch bedingten Infiltrate von anderweitig verursachten Verschattungen im Thoraxröntgen. Was bedeutet das für die differenzierte Diagnostik und Therapie des ARDS im klinischen Alltag? Die aktuellen Definitionen, Risikofaktoren und Differentialdiagnosen im Überblick.

verfasst von:
Prof. Dr. R. Dembinski

06.05.2020 | Thoraxchirurgie | CME

Management beim Thoraxtrauma und bei intrathorakalen Verletzungen

Mehr als 45 % der polytraumatisierten Patienten in Deutschland erleiden ein schweres Thoraxtrauma. Aufgrund des oft drängenden Zeitfaktors (Ateminsuffizienz, starke Blutung etc.) ist sowohl prähospital als auch im Schockraum ein strukturiertes …

verfasst von:
Dr. C. Schreyer, R. Schwab

16.04.2020 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | FORTBILDUNG

Außerklinische Beatmung

Lungenerkrankungen

In den letzten Jahren ist eine deutliche und kontinuierliche Zunahme von meist schwerkranken Patienten zu konstatieren, die außerhalb einer Klinik beatmet werden. Diese Patienten stellen eine wachsende Herausforderung für alle an der Versorgung …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Harald Schäfer

02.04.2020 | Atemwegsmanagement | CME

Volumetrische Kapnographie zur Analyse und Optimierung von Ventilation und Gasaustausch

Die Kapnographie als grafische Darstellung der exspiratorischen Kohlenstoffdioxid(CO2)-Konzentration, ist, neben der Pulsoxymetrie, essenzieller Bestandteil des Monitorings eines jeden beatmeten Patienten. Die Kapnographie stellt die CO2-Kinetik …

verfasst von:
Dr. S. H. Böhm, P. Kremeier, G. Tusman, D. A. Reuter, S. Pulletz
Anästhesiegerät Monitor

01.04.2020 | Anästhesiologisches Monitoring | CME

Das Wichtigste zur volumetrischen Kapnographie

Prinzipien der Überwachung von Stoffwechsel und Hämodynamik

Die volumenbasierte Kapnographie stellt einen wesentlichen Fortschritt gegenüber der heute standardmäßigen Messung der Atemmechanik dar.  Das Verfahren misst nicht nur die durch die Ventilation zu eliminierende CO2-Last, sondern gibt Auskunft sowohl über die Effizienz als auch über die hämodynamischen Auswirkungen jedes beliebigen Beatmungsmodus und der entsprechenden Beatmungseinstellungen. 

verfasst von:
Dr. S. H. Böhm, P. Kremeier, G. Tusman, D. A. Reuter, S. Pulletz
Anaphylaktische Reaktion nach Bienenstich.

07.09.2019 | Allergische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

CME: Anaphylaxie – handeln Sie schnell und nachhaltig!

Auch wenn anaphylaktische Reaktionen in der Praxis eher selten sind, erfordern sie ein effizientes Eingreifen. Wie Sie im Ernstfall am besten vorgehen und woran Sie nach Bewältigung der Akutsituation denken sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Dr. med. Andreas Weins, Dr. med. Martine Grosber, Prof. Dr. med. Knut Brockow

16.01.2019 | Traumatologische Notfallmedizin | CME

Schockraummanagement bei traumatologischen Patienten

Schockräume in zentralen Notaufnahmen sind die ersten Anlaufstellen für potenziell schwer bzw. mehrfach verletzte Patienten. Hier steht die interdisziplinäre Versorgung dieser Patienten im Vordergrund, die die strukturierte und standardisierte …

verfasst von:
S. Thelen, M. Michael, H. Ashmawy, W. T. Knoefel, O. Picker, J. Windolf, MHBA PD Dr. M. Bernhard

18.12.2018 | Traumatologische Notfallmedizin | CME

Schockraummanagement beim Schwerverletzten

Schockraumalgorithmen und regelmäßige Trainings von Schockraumteams sind Eckpfeiler der erfolgreichen Behandlung lebensgefährlich verletzter Patienten. Das weltweit am häufigsten angewandte Schockraumkonzept Advanced Trauma Life Support (ATLS®) …

verfasst von:
Dr. med. F. Laue, N. Ramadanov, G. Matthes
Ablauf der Personenrettung

26.10.2018 | Traumatologische Notfallmedizin | CME

CME: Technisch-medizinische Rettung beim Verkehrsunfall

Die Rettung von eingeklemmten, schwerstverletzten Personen erfordert die enge Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure. Von der Einsatztaktik über die medizinische Versorgung bis hin zur technischen Rettung aus Sicht der Feuerwehr: Dieser CME-Beitrag rüstet Sie für den Verkehrsunfall.

verfasst von:
Dr. med. M. Weigeldt, R. Erbe, M. Gondert

24.10.2018 | Pneumologische Notfallmedizin | CME

Tauchunfälle

Aspekte der prä- und innerklinischen Notfallversorgung

Der Tauchunfall umfasst alle tauchassoziierten Erkrankungen und stellt ein lebensbedrohliches Krankheitsbild dar. Alle innerhalb von 24 h nach dem Tauchgang neu auftretenden Symptome sind als tauchassoziiert anzusehen. Dem Dekompressionsunfall …

verfasst von:
J. Claus, K. Kluba, A. Gries

17.07.2018 | Techniken in der Notfallmedizin | CME

Notfälle im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich

Notfälle im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich begegnen uns im Rettungsdienst und in der Notaufnahme eher selten, sodass das Wissen zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten eher gering ist. Da sich aber die richtige Therapie bereits im Rettungsdienst und …

verfasst von:
S. Kindler, C. Metelmann, Prof. Dr. Dr. H.-R. Metelmann, B. Metelmann
Nichtinvasive Beatmung

01.02.2018 | Nichtinvasive Beatmung | CME

CME: Nichtinvasive Beatmung bei akuter respiratorischer Insuffizienz

Entscheidend für den erfolgreichen und sicheren Einsatz der nichtinvasiven Beatmung ist die richtige praktische Durchführung. Dieser Fortbildungsbeitrag bietet einen Leitfaden: Von den wesentlichen Indikationen über die richtigen Techniken bis hin zu Kontraindikationen und Fallstricken.

verfasst von:
Dr. C. G. Cornelissen, M. Dreher

Neu im Fachgebiet AINS

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.