Skip to main content
main-content
Erschienen in: ästhetische dermatologie & kosmetologie 3/2022

20.06.2022 | Atopische Dermatitis | fortbildung

Therapie chronisch-entzündlicher Hauterkrankungen

Wie versorgen wir in Zukunft Psoriasis und Neurodermitis?

verfasst von: Dr. med. Kiana Shahryari, Prof. Dr. med. Matthias Augustin

Erschienen in: ästhetische dermatologie & kosmetologie | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Psoriasis und Neurodermitis zählen zu den häufigsten chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen. Die damit einhergehenden Hauterscheinungen führen zu hohen physischen und psychischen Belastung bei den betroffenen Patient*innen und machen sie zu medizinisch und sozioökonomisch besonders relevanten Krankheitsbildern. Die leitliniengerechte Versorgung der Psoriasis und Neurodermitis wurde in Anbetracht des hohen Versorgungsbedarfs in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Aus der aktuellen Versorgungslage lassen sich Handlungsbedarfe für die zukünftige Versorgung dieser Erkrankungen ableiten. …
Literatur
3.
Zurück zum Zitat Reich K et al. Drug Safety of Systemic Treatments for Psoriasis: Results from The German Psoriasis Registry PsoBest. Arch Dermatol Res 2015;307:875-83 Reich K et al. Drug Safety of Systemic Treatments for Psoriasis: Results from The German Psoriasis Registry PsoBest. Arch Dermatol Res 2015;307:875-83
4.
Zurück zum Zitat Fore Pharma. Germany Psoriasis Market and Competitive Landscape. IMS Pharmascope 9/2018 Fore Pharma. Germany Psoriasis Market and Competitive Landscape. IMS Pharmascope 9/2018
5.
Zurück zum Zitat Jungen D et al. Cost of illness of Psoriasis. Results of a German Cross-Sectional Study. J Eur Acad Dermatol Venereol 2018;32:174-80 Jungen D et al. Cost of illness of Psoriasis. Results of a German Cross-Sectional Study. J Eur Acad Dermatol Venereol 2018;32:174-80
6.
Zurück zum Zitat Armstrong AW et al. Comparison of Biologics and Oral Treatments for Plaque Psoriasis: A Meta-analysis. JAMA Dermatol 2020;156:258-69 Armstrong AW et al. Comparison of Biologics and Oral Treatments for Plaque Psoriasis: A Meta-analysis. JAMA Dermatol 2020;156:258-69
7.
Zurück zum Zitat Augustin M et al. Cost-Effectiveness of Secukinumab as First Biologic Treatment, Compared with Other Biologics, for Moderate to Severe Psoriasis in Germany. J Eur Acad Dermatol Venereol 2018;32:2191-9 Augustin M et al. Cost-Effectiveness of Secukinumab as First Biologic Treatment, Compared with Other Biologics, for Moderate to Severe Psoriasis in Germany. J Eur Acad Dermatol Venereol 2018;32:2191-9
8.
Zurück zum Zitat Augustin M et al. Cost per Responder Analysis of Guselkumab versus Targeted Therapies in the Treatment of Moderate to Severe Plaque Psoriasis in Germany. J Dermatolog Treat 2022;33:976-82 Augustin M et al. Cost per Responder Analysis of Guselkumab versus Targeted Therapies in the Treatment of Moderate to Severe Plaque Psoriasis in Germany. J Dermatolog Treat 2022;33:976-82
9.
Zurück zum Zitat Augustin M et al. S2k-Leitlinie Teledermatologie. AWMF-Registernummer 013-097; 2020 Augustin M et al. S2k-Leitlinie Teledermatologie. AWMF-Registernummer 013-097; 2020
Metadaten
Titel
Therapie chronisch-entzündlicher Hauterkrankungen
Wie versorgen wir in Zukunft Psoriasis und Neurodermitis?
verfasst von
Dr. med. Kiana Shahryari
Prof. Dr. med. Matthias Augustin
Publikationsdatum
20.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
ästhetische dermatologie & kosmetologie / Ausgabe 3/2022
Print ISSN: 1867-481X
Elektronische ISSN: 2198-6517
DOI
https://doi.org/10.1007/s12634-022-1668-4

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

ästhetische dermatologie & kosmetologie 3/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.