Skip to main content
main-content
Erschienen in: Gastro-News 6/2021

13.12.2021 | Editorial

Auf zu neuen Ufern

verfasst von: Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

Erschienen in: Gastro-News | Ausgabe 6/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die gastroenterologische Endoskopie hat in den letzten zehn Jahren enorme technische Fortschritte und Veränderungen erlebt. Diagnostisch wurde mit der Kapselendoskopie der Dünndarm als der letzte "weiße Fleck" auf der gastroenterologischen Landkarte weitgehend beseitigt. Die Endosonografie erlaubt eine genaue Darstellung der Darmwand und angrenzender Strukturen. Mit der digitalen Bildgebung können beliebig viele Zuschauer potenziell weltweit an Untersuchungen teilnehmen, wodurch Lehre und Weiterbildung einen enormen Aufschwung nahmen. Mithilfe von Chromoendoskopie, veränderten Lichtwellen und konfokaler Laserendomikroskopie können Malignome wesentlich besser identifiziert werden. Am ferneren Horizont zeichnen sich Programme mit künstlicher Intelligenz zur zuverlässigeren Erkennung von Polypen ab.
Metadaten
Titel
Auf zu neuen Ufern
verfasst von
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl
Publikationsdatum
13.12.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Gastro-News / Ausgabe 6/2021
Print ISSN: 1869-1005
Elektronische ISSN: 2520-8667
DOI
https://doi.org/10.1007/s15036-021-2444-4

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2021

Gastro-News 6/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

18.05.2022 | DGIM 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

UIP-Muster? Antifibrotische Therapie erwägen

18.05.2022 | DGIM 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

COPD: Wer braucht ICS?

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Der einfache Weg sich fortzubilden: Fallbeispiele zur Gastroenterologie

Praxisnahe medizinische Fortbildung durch alltägliche bis außergewöhnliche klinische Fallbeispiele