Skip to main content
main-content

28.11.2013 | Panorama | Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013

Aurora-A aufbrechen

Schutz durch Partnerprotein

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 11/2013
Autor:
Martin Roos
_ In Neuroblastomen persistiert das onkogene Protein N-MYC, weil das Partnerprotein Aurora-A es vor dem Abbau bewahrt. Wissenschaftler der Uni Würzburg stellten nun Hemmstoffe vor, die den Komplex zwischen Aurora-A und N-MYC aufbrechen. Wie Martin Eilers und sein Team zeigten, sprechen im Mausmodell aggressive Neuroblastome darauf an [Brockmann M et al. Cancer Cell. 2013;24(1):75–89]. Die Hemmstoffe tragen die Kürzel MLN8054 und MLN8237; nach Angaben Eilers werden in den USA andere „Aurora-A-Aufbrecher“ bereits klinisch erprobt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Allgemeine Onkologie

Eisenmangel bei Krebspatienten klinisch relevant

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise