Skip to main content
main-content

03.01.2019 | Review Article | Ausgabe 1/2019

World Journal of Pediatrics 1/2019

Autism spectrum disorders: autistic phenotypes and complicated mechanisms

Zeitschrift:
World Journal of Pediatrics > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Xi-Cheng Zhang, Li-Qi Shu, Xing-Sen Zhao, Xue-Kun Li
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12519-018-0210-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Background

Autism spectrum disorder (ASD), a pervasive developmental neurological disorder, is characterized by impairments in social interaction and communication, and stereotyped, repetitive patterns of interests or behaviors. The mechanism of ASDs is complex, and genetic components and epigenetic modifications play important roles. In this review, we summarized the recent progresses of ASDs focusing on the genetic and epigenetic mechanisms. We also briefly discussed current animal models of ASD and the application of high-throughput sequencing technologies in studying ASD.

Data sources

Original research articles and literature reviews published in PubMed-indexed journals.

Results

Individuals with ASDs exhibit a set of phenotypes including neurological alteration. Genetic components including gene mutation, copy-number variations, and epigenetic modifications play important and diverse roles in ASDs. The establishment of animal models and development of new-generation sequencing technologies have contributed to reveal the complicated mechanisms underlying autistic phenotypes.

Conclusions

Dramatic progress has been made for understanding the roles of genetic and epigenetic components in ASD. Future basic and translational studies should be carried out towards those candidate therapeutic targets.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (XLSX 9 kb)
12519_2018_210_MOESM1_ESM.xlsx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

World Journal of Pediatrics 1/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise