Skip to main content
main-content

01.11.2011 | Continuing Education | Ausgabe 11/2011

Neuroradiology 11/2011

Autoimmune-mediated encephalitis

Zeitschrift:
Neuroradiology > Ausgabe 11/2011
Autoren:
Philippe Demaerel, Wim Van Dessel, Wim Van Paesschen, Rik Vandenberghe, Koen Van Laere, Jennifer Linn

Abstract

Autoimmune-mediated encephalitis may occur as a paraneoplastic or as a non-paraneoplastic condition. The role of neuroimaging in autoimmune-mediated encephalitis has changed in the last decade partly due to improvements in sequence optimisation and higher field strength and partly due to the discovery of an increasing number of antibodies to neuronal cell and cell membrane antigens. Imaging is important since it can support the clinical diagnosis particularly in the absence of antibodies. Structural imaging findings can be subtle and are usually best seen on FLAIR images. A progressive as well as a relapsing–remitting course can be observed. Autoimmune-mediated encephalitis is classically linked to involvement of the hippocampus and amygdala, but extensive changes in the temporal cortex, basal ganglia, hypothalamus, brain stem, frontal and parietal cortex are not unusual. This report is based on a review of the literature (except the literature in Japanese) and own findings in patients with autoimmune-mediated encephalitis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2011

Neuroradiology 11/2011 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise