Skip to main content
main-content

Bakterielle Infektionen in der Pädiatrie

alle Nachrichten zum Thema

20.04.2021 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

S3-Leitlinie „Halsschmerzen“ aktualisiert

Im letzten Herbst ist die neue DEGAM-Leitlinie „Halsschmerzen“ erschienen. In der Diagnostik kommt zu den beiden bekannten klinischen Scores nun ein dritter hinzu. Weitere Neuerungen zielen vor allem auf eine bedarfsgerechte Behandlung ab. Was sind die wichtigsten Veränderungen für die pädiatrische Praxis?

14.04.2021 | Postoperative Schmerztherapie | Nachrichten

Nach Routineeingriff: Kinder wünschen sich bessere Schmerztherapie

Am Tag nach einer Blinddarm- oder Mandel-Op. leiden offenbar viele Kinder an Schmerzen. Forscher aus Bern und Jena haben einen konkreten Vorschlag, wie man dem abhelfen könnte.

02.04.2021 | Pädiatrische Notfallmedizin | Podcast | Nachrichten

Kindernotfall? Wann es wirklich kritisch wird

Der vom Wickeltisch gestürzte Säugling oder das Kleinkind mit Fremdkörper in den Atemwegen: Wie bedrohlich ist die Lage tatsächlich? Diese Frage muss schnell beantwortet werden, um im Kindernotfall rechtzeitig handeln zu können. Der Kinderarzt Dr. Thomas Hoppen erläutert, woran Sie das kritisch kranke Kind erkennen – und wie es in ausgewählten Notfällen weitergeht.

26.03.2021 | Tonsillektomie | Nachrichten

Adenotonsillektomie: Kein Einfluss auf Atemwegsinfekte

Die Entfernung von Rachen- und Gaumenmandeln bei Kindern verhindert keine Atemwegsinfekte, dämpft aber auch nicht die Abwehr gegen Atemwegserreger, wie manche Experten befürchten.

25.02.2021 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

Unkomplizierter Atemwegsinfekt: Im Zweifel gegen Antibiotika!

Auch länger anhaltende Atemwegssymptome sind bei Kindern per se kein Grund für eine Antibiotikaverschreibung. In einer Studie aus Spanien war es für den Krankheitsverlauf unerheblich, ob die Kinder sofort oder verzögert ein Antibiotikum erhielten – oder ob man sich das Rezept gleich sparte.

25.11.2020 | Akute Tonsillitis | Nachrichten

Gerinnungsstatus bei Blutung nach Tonsillektomie meist nutzlos

Mit einer routinemäßigen Gerinnungsdiagnostik ist bei pädiatrischen Patienten mit einer Blutung nach Tonsillektomie nur selten eine Koagulopathie nachzuweisen. Bei wiederholten Blutungen kann sich die Überweisung zum Hämatologen lohnen.

23.07.2020 | Das fiebernde Kind | Nachrichten

Dramatischer Verlauf einer "Otitis media"

Eine Dreijährige wird mit Fieber und Erbrechen beim Kinderarzt vorgestellt. Dieser diagnostiziert eine Otitis media, doch nur 25 Stunden später verstirbt das Mädchen in der Klinik an einer Purpura fulminans. Der Erreger bleibt zunächst fraglich. Nach wenigen Tagen muss die Familie auch ihr zweites Kind in die Notaufnahme bringen. 

15.05.2020 | Borreliose | Nachrichten

Wiederholte Antibiosen bei Borreliose nicht sinnvoll

Eine verlängerte Antibiotikatherapie nach der Erstbehandlung hat bei Borreliose-Symptomen keinerlei Nutzen. Der Chefarzt der neurologischen Abteilung des Klinikums Nürnberg erläuterte in einem aktuellen Vortrag, warum sie sogar schaden kann.

24.02.2020 | Akute Tonsillitis | Nachrichten

Weniger Schmerzen nach Tonsillektomie mit „kühleren“ Geräten?

Die Tonsillektomie mit dem Elektrokauter ist postoperativ oft mit starken Schmerzen verbunden. Ob es auch anders geht, hat ein Team aus Taiwan untersucht.

27.01.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Impfung gegen B-Meningokokken bewährt sich

Vor gut vier Jahren hat das Vereinigte Königreich die Impfung gegen Meningokokken der Gruppe B in sein Programm der empfohlenen Standardimpfungen aufgenommen. Nun liegen die Drei-Jahres-Ergebnisse zur Wirksamkeit vor. Sie fallen positiv aus.

21.08.2019 | Harnwegsinfektionen in der Pädiatrie | Nachrichten

Zweite Harnwegsinfektion erhöht Gefahr für Nierenvernarbung drastisch

Bereits nach zwei fiebrigen Harnwegsinfektionen steigt bei Kleinkindern das Risiko der Nierenvernarbung drastisch an. Nach einer einzigen Infektion lag sie in einer US-Studie deutlich niedriger als in bisherigen Studien.

07.06.2019 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Fieber nach Tropenreise richtig einschätzen

Kommen Urlauber nach einem Tropenaufenthalt mit Fieber in die Praxis, gilt es rasch abzuklären, ob es sich um eine lebensbedrohliche Krankheit handelt. Ärzte sollten dabei systematisch vorgehen.

24.05.2019 | Pädiatrische Diagnostik | Nachrichten

Sinn und Unsinn in der pädiatrischen Infektionsdiagnostik

Der Beitrag setze sich beispielhaft mit „Sinn und Unsinn in der pädiatrischen Infektionsdiagnostik“ auseinander: Für seine Veröffentlichung „C-reaktives Protein und andere immunologische Biomarker“ erhält Prof. Tim Niehues den Julius-Springer-Pädiatriepreis. Den Beitrag hier noch einmal nachlesen!

16.05.2019 | Kinder-HNO-Chirurgie | Nachrichten

Adenotonsillektomie mit Mundsperre: Und abwärts ging die Herzfrequenz

Bei Verwendung einer Mundsperre während einer Adenotonsillektomie kann es bei Kindern zu einem trigeminokardialen Reflex mit Bradykardie kommen. Zwei Kasuistiken zeigen, wie riskant die Situation werden kann.

15.05.2019 | Fieberkrämpfe | Nachrichten

Warnzeichen beim Fieberkrampf

Wann ambulant, wann in die Klinik? Beim Fieberkrampf im Kindesalter kommt es darauf an, die akute Situation richtig einzuschätzen – und die Eltern für zukünftige Fälle zu beraten. Bei einem erstmalig aufgetretenen Anfall sind drei Fragen entscheidend.

09.04.2019 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

BfArM warnt vor Risiken durch Fluorchinolone

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt in einem „Rote-Hand-Brief“ zu Vorsicht bei der Fluorchinolon-Verordnung. Wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen sind neue Beschränkungen erlassen worden.

21.03.2019 | Bakteriologie | Nachrichten

Über diese 8 Keime zerbrechen sich Forscher den Kopf

In den USA gibt jeder zehnte Patient an, schon einmal allergisch auf Penicillin reagiert zu haben. Forscher haben diese Angabe unter die Lupe genommen – mit überraschendem Ergebnis.

11.03.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Mehr Populisten, mehr Impfskeptiker

Wer den herrschenden Eliten misstraut, betrachtet offenbar auch wissenschaftliche Fakten mit Skepsis: So gibt es vor allem in solchen EU-Ländern viele Impfkritiker, in denen populistische Parteien stark sind.

07.03.2019 | Das fiebernde Kind | Nachrichten

Baby mit Fieber: Diese drei Parameter schließen schwere bakterielle Infektion aus

Um bei fiebernden Säuglingen unter zwei Monaten sicher, rasch und wenig invasiv das Risiko für eine zugrundeliegende schwerwiegende bakterielle Infektion abschätzen zu können, haben Kinderärzte einen Algorithmus entwickelt.

14.02.2019 | Bakteriologie | Nachrichten

Neues zum Mythos der "Penicillinallergie"

In den USA gibt jeder zehnte Patient an, schon einmal allergisch auf Penicillin reagiert zu haben. Forscher haben diese Angabe unter die Lupe genommen – mit überraschendem Ergebnis.

03.12.2018 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Nachrichten

Antibiotika: Auch bei Kindern strenger sein!

Zu viele Antibiotika – das gilt nicht nur in der Erwachsenenmedizin. Ob ambulant, ob stationär: Auch bei Kindern wird immer noch viel zu oft der Bakterienkiller gezückt.

28.11.2018 | Akute Gastroenteritis | Nachrichten

Akute Gastroenteritis: Lactobacillus rhamnosus bei Kindern ohne Wirkung

Weder die Monotherapie mit L. rhamnosus noch eine Kombination mit L. helveticus zeigen zwei großen randomisierten Studien zufolge Wirkung auf Schwere und Verlauf akuter Gastroenteritiden bei Säuglingen und Kleinkindern.

13.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Otitis media bei Kindern wann und wie behandeln?

Wann sind bei der Otitis media im Kindesalter Antibiotika indiziert? Sollte bei Paukenerguss zunächst abgewartet werden? Was tun bei Trommelfellperforation? Diese Behandlungsstrategien sind in der Praxis sinnvoll.

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Gesucht: Das richtige Antibiotikum zur richtigen Zeit

Sowohl der HNO-Arzt im ambulanten Bereich als auch der Kliniker kann durch einen rationalen Einsatz von Antibiotika dazu beitragen, Resistenzentwicklungen einzudämmen: Neue Konzepte gegen multiresistente Erreger.

13.11.2018 | Otitis media im Kindesalter | Nachrichten

Mehr Handhygiene in der Kita – weniger Atemwegsinfekte

Ein spezielles Hygieneprogramm für Kinder, Eltern und Erzieher in Betreuungseinrichtungen schützt die Kleinsten vor Erkältungskrankheiten und trägt dazu bei, den Antibiotikaverbrauch zu reduzieren.

07.11.2018 | Hepatitis E | Nachrichten

BfR warnt weiter vor Lebensmittel-Infektionen

Mit mehr als 100.000 gemeldeten Fällen im Jahr sind Lebensmittelerkrankungen in Deutschland keine Seltenheit.

16.10.2018 | Bakterielle Infektionen in der Pädiatrie | Nachrichten

Dieser Keim steckt Babys häufig in den Knochen

In fast der Hälfte der Fälle sind Knochen- und Gelenkinfektionen bei Kindern unter drei Monaten durch S. agalactiae verursacht. Dies und weitere Fakten zu einem bisher stiefmütterlich behandelten Thema hat eine Studie ans Licht gebracht.

26.09.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Invasive Pneumokokkeninfekte bei Flüchtlingskindern oft vermeidbar

Ziehen sich Flüchtlingskinder in Deutschland eine invasive Pneumokokken-Infektion zu, sind oft Serotypen am Werk, gegen die geimpft werden kann. In Deutschland geborene Kinder erkranken dagegen nur selten an Impfserotypen.

24.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Antibiotika: Diese Infekte haben Einspar-Potential

Wo lassen sich Antibiotika einsparen? Zum Beispiel bei akuter Otitis media: Ein präventiver Effekt hinsichtlich Komplikationen jedenfalls scheint nicht zu bestehen. Ein Blick auf diesen und weitere kritische Punkte in der pädiatrischen Infektiologie.

23.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Keuchhusten-Impfung unbeliebt bei Erwachsenen

Pertussis ist insbesondere für junge Säuglinge nach wie vor kein Kinderspiel, wie aktuelle Zahlen zeigen. Prävention durch Impfen ist gefragt, auch bei Erwachsenen – doch hier sind die Quoten enttäuschend. Was also tun?

21.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Phytotherapie in der Pädiatrie – Evidenz gesucht

Die Quintessenz eines Symposiums zur Phytotherapie beim Pädiaterkongress: Speziell für Kinder und Jugendliche gibt es nur wenige Studien. Einige konkrete Aussagen machten die Experten dennoch.

27.08.2018 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Nachrichten

STIKO veröffentlicht neue Impfempfehlungen

Die zwei wesentlichen Neuerungen der STIKO-Leitlinien – zum Grippeschutz mit einem quadrivalenten Impfstoff und zur HPV-Impfung für Jungen – waren bereits vorab bekannt. Doch es gibt noch weitere Änderungen.

13.08.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Impfskandal in China – Impfexperten beruhigen

Nach den Valsartan-Verunreinigungen durch einen chinesischen Hersteller sorgt nun ein Impfstoff-Skandal aus dem Reich der Mitte für Unruhe. Das PEI entwarnt für Deutschland.

03.07.2018 | FSME | Nachrichten

Forscher warnen vor "Zecken-Jahr" 2018

Forscher vom Deutschen Zentrum  für Infektionsforschung warnen: 2018 wird es so viele Zecken geben wie seit zehn Jahren nicht mehr.

14.06.2018 | Akute Tonsillitis | Nachrichten

Langfristige Gesundheitsschäden durch Mandelentfernung?

Die Langzeitrisiken einer Adenoid- und/oder Tonsillektomie in der Kindheit werden möglicherweise unterschätzt. Daten aus Dänemark zufolge könnten sie den Nutzen sogar überwiegen.

13.06.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Impfen rettete 1,3 Millionen Kindern das Leben

Die Pneumokokken-Impfung und die Impfung gegen Meningitis haben die Sterblichkeit von Kindern weltweit drastisch reduziert.

29.05.2018 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

Patienten aus Flüchtlingseinrichtungen: Auf Resistenzen achten!

Bei Asylsuchenden mit Gesundheitsproblemen muss besonders auf multiresistente Keime geachtet werden. Denn die Flucht, aber auch die Lebensbedingungen im Gastland begünstigen offenbar Besiedelung und Infektion mit diesen Mikroorganismen.

18.05.2018 | Pädiatrische HNO | Nachrichten

Nach Mandel-Op.: Faden schlägt Kauter

Kinder haben nach einer Mandelentfernung weniger Schmerzen, wenn die Wunde zur Blutstillung genäht und nicht gekautert wird. Auch können sie einen Tag früher Nahrung zu sich nehmen.

16.04.2018 | DGIM 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Ein positiver Titer beweist noch keine Borreliose

Die Borreliose ist eine gut diagnostizierbare und therapierbare Erkrankung. Bei der Sicherung der Diagnose ist die Serologie hilfreich. Doch bei ungezieltem Einsatz kann diese auch verwirren.

04.04.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Geimpft nach Schema – und das Immunsystem leidet?

Im Alter von 23 Monaten haben die meisten Kinder so manche Impfung hinter sich – und damit eine entsprechend hohe Antigenmenge erhalten. Ist dadurch das Risiko für Infektionen, die nicht durch die empfohlenen Vakzinen abgedeckt werden, erhöht? 

21.03.2018 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

Ambulante Tonsillektomie bei unter Dreijährigen?

Ist ein Kind unter drei Jahren einem erhöhten Risiko ausgesetzt, wenn es nach einer Tonsillektomie aus dem Aufwachraum direkt nach Hause entlassen wird? Eine US-Studie hat nach Antworten gesucht.  

14.12.2017 | Borreliose im Kindesalter | Nachrichten

Lyme-Borreliose: Was tun bei unklarer Klinik?

Allein aufgrund der Klinik ist die Diagnose „Lyme-Borreliose“ nur sehr schwer zu stellen. Wie eine US-Studie zeigt, ist bei unklarem Erscheinungsbild die Bestätigung durch Laborbefunde erforderlich, um Über- bzw. Unterdiagnosen zu vermeiden.

06.11.2017 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Nachrichten

Fast jedes zweite Huhn mit Campylobacter belastet

70.000 Fälle von Campylobacter-Enteritis wurden 2016 gemeldet. Risikofaktor ist vor allem der Verzehr von Hühnerfleisch – aber auch die Einnahme einer bestimmten Medikamentenklasse.

18.10.2017 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

Tonsillektomie beim Kind: Was bringt sie wirklich?

Nutzen und Risiken der Tonsillektomie bei Kindern mit wiederkehrenden Tonsillopharyngitiden bzw. obstruktiver Schlafapnoe hat eine US-Gesundheitsbehörde in einem Review zusammengefasst. Die wichtigsten Botschaften.

03.10.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

Wann und welches Antibiotikum bei akuter Otitis media?

Zu viele und mitunter die falschen: Am Beispiel der akuten Mittelohrentzündung nahm Prof. Dr. Johannes Liese die Antibiotika-Verordnungen in der ambulanten Pädiatrie aufs Korn.

20.09.2017 | Das fiebernde Kind | Nachrichten

Baby mit Fieber: Großes Blutbild hilft wenig

Welche labormedizinischen Parameter geben bei Babys Aufschluss über das Risiko einer invasiven bakteriellen Infektion (IBI)? Das große Blutbild scheint jedenfalls kaum weiterzuhelfen. 

22.08.2017 | Akute Otitis media | Nachrichten

Akute Otitis media: Wann Sie aufs Antibiotikum verzichten können

Resistenzentwicklungen stellen den unkritischen Einsatz von Antibiotika bei akuter Otitis media infrage. Eine Studie zeigt nun, wie mittels Blick ins Ohr und Tympanometrie eine Zuordnung der Kinder möglich ist, die zunächst nur analgetisch behandelt und beobachtet werden können.

18.07.2017 | Infektionskrankheiten in der Pneumologie | Nachrichten

Krebskranke Kinder gegen Pneumokokken impfen!

Bei Kindern mit einer Krebserkrankung kann durch Impfung mit der 13-valenten Pneumokokkenvakzine eine schützende Immunantwort induziert werden.

 

18.07.2017 | Kleine Chirurgie | Nachrichten

Bei Hautabszessen immer auch ein Antibiotikum?

Kleinere Hautabszesse heilen offenbar besser, wenn man zusätzlich zu Inzision und Drainage ein orales Antibiotikum verabreicht. Dies legt eine placebokontrollierte Studie aus den USA nahe, in der es sich hauptsächlich um Infektionen mit S. aureus handelt.

10.07.2017 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Nachrichten

Lückenhafter Masernschutz im Süden

Impfquoten unter der Lupe: Eine Studie zeigt einen signifikanten Zusammenhang unter Quoten von Nachbar-Landkreisen. Negativ fallen dabei vor allem Bayern und Baden-Württemberg auf.

01.06.2017 | Paukenröhrchen | Nachrichten

Was bringen Paukenröhrchen tatsächlich?

Die Einlage von Paukenröhrchen hilft Kindern mit chronischer Mittelohrentzündung und Paukenerguss offenbar wenig. Ein US-Forscherteam hat die aktuelle Datenlage gesichtet und längerfristig keinen nennenswerten Vorteil gegenüber einer abwartenden Strategie gefunden.

23.05.2017 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Nachrichten

US-Epidemiologen warnen vor steigendem Rohmilch-Konsum

Krankheitsausbrüche in Zusammenhang mit dem Konsum von Kuhmilch(produkten) sind nach US-Daten fast immer durch Rohmilch bedingt.

18.04.2017 | Bakterielle Infektionen in der Pädiatrie | Nachrichten

Ambulante C.-difficile-Infektion: Diese Kinder sind gefährdet

Die Anwendung bestimmter Antibiotika ist der wichtigste, aber nicht der einzige Grund für die steigende Inzidenz von Clostridium-difficile-Infektionen bei Kindern ohne Krankenhausaufenthalt.

10.04.2017 | Infektionen in der Schwangerschaft | Nachrichten

Keuchhusten: Impfung Schwangerer schützt Kinder im ersten Lebensjahr

Werden Schwangere gegen Keuchhusten geimpft, schützt das die Kinder bis zum Ende des ersten Lebensjahres.

28.03.2017 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

Antibiotikaresistenzen: So ernst ist die Lage in Europa

Ein Albtraum: Der Patient hat eine Infektion und selbst das übliche Reserveantibiotikum greift nicht. Dieses seltene Szenario kann sich künftig häufen. Der Bericht der europäischen Behörden über die aktuelle Resistenzlage verdeutlicht den Ernst der Lage.

27.03.2017 | Borreliose | Nachrichten

Erythema-migrans-Prävention: Studie gestoppt

Nach dem Stich einer mit Borrelien belasteten Zecke gelingt es nicht, mit topisch verabreichtem Azithromycin ein Erythema migrans und/oder eine Serokonversion zu verhindern. Eine placebokontrollierte Studie zur Wirksamkeit des Antibiotikums wurde frühzeitig beendet.

09.02.2017 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Pertussis-Welle in Deutschland bedroht vor allem Säuglinge

Die Zahl der Keuchhusten-Infektionen in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand gestiegen. Das liegt vor allem an Impflücken bei Jugendlichen und Erwachsenen. Besonders bedroht sind Neugeborene.

08.02.2017 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

Welche Vorteile hat die Tonsillektomie?

Wenn Kinder mehrere Tonsillitiden pro Jahr erleiden, stellt sich früher oder später die Frage nach der Operation. Ob diese tatsächlich Vorteile bringt und wie langfristig sie sind, haben US-Mediziner jetzt anhand der aktuellen Studienlage untersucht.

11.01.2017 | Otitis media im Kindesalter | Nachrichten

Keine verkürzte Antibiotikatherapie bei Otitis media!

Bei Babys und Kleinkindern unter zwei Jahren sollte eine Mittelohrentzündung ausreichend lang antibiotisch behandelt werden. Ein verkürztes Regime über fünf Tage führte in einer randomisierten Studie zu deutlich schlechteren Heilungsraten.

01.12.2016 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Nachrichten

Kann Honig Schmerzen nach Tonsillektomie lindern?

Nach einer Tonsillektomie hat Honig bei Kindern möglicherweise einen schmerzlindernden Effekt. Darauf weisen zumindest die Daten einer Metaanalyse mit acht randomisierten kontrollierten Studien hin.

05.10.2016 | Verbrühungen | Nachrichten

Verbrennungen der Haut: Atemwegsinfektionen als Folgekrankheiten

Kinder mit Brandverletzungen müssen einer australischen Studie zufolge ungewöhnlich häufig wegen Erkrankungen der Atemwege stationär behandelt werden, selbst wenn sie keinen Rauch eingeatmet haben und die Verbrennungen Jahre zurückliegen.

16.07.2016 | Borreliose | Nachrichten

Streit um generellen Antibiotikaschutz nach Zeckenstich

Es wäre schon verlockend: Gleich nach dem Zeckenstich eine Einmaldosis Antibiotikum, und schon wäre man die Sorge wegen der Borrelien los – vielleicht. Denn weltweit streiten Experten über Sinn und Unsinn einer solchen Maßnahme.

18.05.2016 | Trommelfellverletzungen | Nachrichten

Loch im Trommelfell: Kindesalter ohne Einfluss auf Therapieresultat

Bei Kindern mit einer Perforation des Trommelfells hat das Alter offenbar keinen Einfluss auf den Therapieerfolg. Das lässt die Auswertung bisheriger Studien vermuten.

07.04.2011 | Rhinoviren | Nachrichten | Onlineartikel

Rhinoviren bahnen Weg für Meningitis

In der Wintersaison ist auch das Risiko für invasive Pneumokokken-Erkrankungen (IPD) wie Meningitis oder Sepsis erhöht. Offenbar bahnen Rhinoviren den bakteriellen Erregern den Weg.

Bildnachweise