Skip to main content
main-content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

26. Balneotherapie

verfasst von: Martina Sendera, Alice Sendera

Erschienen in: Chronischer Schmerz

Verlag: Springer Vienna

Zusammenfassung

Die Balneotherapie im ursprünglichen Sinn umfasst die Nutzung von Bädern und den enthaltenen Wirkstoffen zu therapeutischen Zwecken. Reaktive Elemente wie Jod, Schwefel, Kohlendioxid, radioaktive Stoffe und im Moor enthaltene Salhumine können sich schmerzlindernd, entspannend, kreislaufanregend oder hautberuhigend auswirken. Auch Trinkkuren, Inhalationen, Klimatherapie, Entschlackung und Kneipp-Kuren gehören im weiteren Sinn dazu. Bei der richtigen Auswahl einer Kur haben die Anwendungen nicht nur einen heilenden Effekt, sondern Körper und Seele werden gleichermaßen aufgebaut. Mit Hydrotherapie im engeren Sinn ist Bewegungstherapie im Heilwasser gemeint, die der Schmerzreduzierung und Verbesserung der Beweglichkeit dienen soll.
Metadaten
Titel
Balneotherapie
verfasst von
Martina Sendera
Alice Sendera
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Vienna
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-7091-1841-2_26

Neu im Fachgebiet AINS

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.