Skip to main content
main-content

18.04.2019 | Basalzellkarzinom | Übersichten | Ausgabe 11/2019

Der Ophthalmologe 11/2019

Primäres Basalzellkarzinom der Karunkel

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 11/2019
Autoren:
Dr. Nataša Mihailovic, Sebastian Mühl, Nicole Eter

Zusammenfassung

Hintergrund

Das primäre Basalzellkarzinom (BCC) der Karunkel stellt eine äußerst seltene Entität dar. Insgesamt sind nur sehr wenige Fälle in der Literatur beschrieben. Im Hinblick auf die S2k-Leitlinie „Basalzellkarzinom der Haut“ gelten das Augenlid, die Augenbraue und die Periorbitalregion als Zonen mit hohem Rezidivrisiko. Dabei gibt es aufgrund seiner Seltenheit kaum Daten für das primäre BCC der Karunkel.

Methoden

Dieser Arbeit liegen eine umfassende Literaturrecherche sowie eine Fallpräsentation zugrunde.

Ergebnisse

Wir präsentieren neben einer Literaturübersicht den Fall eines 58-jährigen Patienten, der sich mit einem Karunkeltumor in unserer Klinik vorstellte. Die histopathologische Untersuchung ergab den Befund eines BCC der Karunkel, welches in toto exzidiert werden konnte und in einem Follow-up-Zeitraum von 6 Monaten nicht rezidivierte.

Schlussfolgerung

Primäre BCC der Karunkel müssen bei unklaren Karunkeltumoren als Differenzialdiagnose in Betracht gezogen werden. Die bisherigen Daten deuten zudem auf ein erhöhtes Rezidivrisiko hin.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2019

Der Ophthalmologe 11/2019 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Makulachirurgie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451,00 € im Inland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 491,00 € im Ausland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58 € im Inland bzw. 40,92 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde