Skip to main content
main-content

08.10.2020 | Beckenringfraktur | Originalien | Ausgabe 5/2021

Der Unfallchirurg 5/2021

Trends in der operativen Therapie von Frakturen des Beckenrings

Eine bundesweite Analyse von OPS-Daten zwischen 2005 und 2017

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 5/2021
Autoren:
Moritz F. Lodde, J. Christoph Katthagen, Oliver Riesenbeck, Michael J. Raschke, René Hartensuer
Wichtige Hinweise

Redaktion

W. Mutschler, München
H. Polzer, München
B. Ockert, München

Zusammenfassung

Zielstellung

Ziel der Arbeit ist, die Entwicklungstrends an operativen Prozeduren der knöchernen Beckenchirurgie im Zeitraum von 2005 bis 2017 darzustellen.

Methodik

Als Datengrundlage wurde die fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik (DRG-Statistik) für Prozeduren der vollstationären Patienten der Jahre 2005 bis 2017 verwendet. Es erfolgten die Untersuchung von einer Gesamtfallzahl von 194 Mio. Fällen sowie die quantitative und, wo möglich, qualitative Auswertung der Entwicklung operativer Prozeduren am Beckenring zwischen 2005 und 2017. Die statistische Auswertung erfolgte mittels Chi-Quadrat-Test mit p < 0,05.

Ergebnisse

Im genannten Zeitraum ist ein signifikanter Anstieg der OPS-Codes zu verzeichnen. Hierbei sind v. a. Codes für die geschlossenen Reposition und Stabilisierung des Beckenrings durch Schraubenosteosynthesen mit +1116 % zu nennen. Die Verwendung der Codes für eine Schraubenosteosynthese und geschlossene Reposition des Iliosakralgelenks ist um +800 % gestiegen. Die Codes für eine offene Reposition von Beckenrand- und Beckenringfrakturen haben um +185 % und die Reposition durch Fixateur externe um +188 % zugenommen. Während im Jahr 2005 noch deutlich mehr Männer als Frauen operativ versorgt worden sind, kehrte sich dies im Jahr 2017 um. Es ist besonders in der Altersgruppe der über 50-jährigen Patienten ein erheblicher Anstieg der durchgeführten operativen Prozeduren festzustellen.

Schlussfolgerung

Es zeigt sich für alle untersuchten Prozeduren ein signifikanter Anstieg. Insbesondere die Verwendung der Schraubenosteosynthese hat hier einen wesentlichen Anteil. Die Einführung neuer Techniken wie der 3D-Navigation, die demografische Entwicklung, die höhere Mobilität und der Anspruch an Funktionalität im höheren Alter können Gründe sein.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

Der Unfallchirurg 5/2021 Zur Ausgabe

Berufspolitisches Forum

Trauma-Reha-Score

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise