Skip to main content
main-content

04.08.2016 | Leitthema | Ausgabe 9/2016

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 9/2016

Beeinträchtigung – Behinderung – Teilhabe für alle

Neue Berichterstattung der Bundesregierung zur Teilhabe im Licht der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 9/2016
Autor:
Prof. Dr. rer. soc. Elisabeth Wacker

Zusammenfassung

Der neue Teilhabebericht der Bundesregierung fragt nach Kontexten, unter denen Beeinträchtigungen dazu führen, dass Menschen Behinderung erfahren. Er nennt zugleich Faktoren, die – trotz bestehender Beeinträchtigungen – Teilhabe und Handlungsräume wie für alle in der Gesellschaft eröffnen.
Behinderung bedeutet – sozial- und gesundheitspolitisch betrachtet – auf Beeinträchtigungen basierende Chancenungleichheit. Es geht somit um Gleichstellung mit den Teilhabechancen der gesamten Bevölkerung, jeweils differenziert betrachtet in gesellschaftlichen Handlungsfeldern. Menschenrechtlich argumentiert geht es um Diskriminierungsschutz (Human Rights) und um die allen zugesprochene Würde und Selbstbestimmung. Aus Ressourcenperspektive (Human Ressource) geht es um die Leistungsfähigkeit einer Person unter günstigen Bedingungen und um die mögliche Umsetzung eigener Ziele unter den im Alltag tatsächlich gegebenen Umständen.
Die neue Berichterstattung folgt zeitgemäß dieser Sichtweise und erfolgt lebenslagenorientiert. Sie schließt an die weltweit durch die Behinderungsklassifikation der WHO (ICF) gültige Auffassung an und berichtet nicht nur Maßnahmen der Behindertenhilfe, sondern vor allem Wirkfaktoren auf personaler und umgebungsbezogener Ebene. Ungleiche Chancen und Wechselwirkungen zwischen Können und Kontexten für bestimmte Bevölkerungsgruppen werden besonders ausgearbeitet und zwei Bevölkerungsgruppen im Schwerpunkt betrachtet: Ältere Menschen mit Beeinträchtigungen und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.
Der Bundesteilhabebericht ist Teil des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Die Berichterstattung wird unabhängig wissenschaftlich begleitet und kommentiert. Aktuell entsteht der Zweite Bundesteilhabebericht in enger Anlehnung an das neue Berichtskonzept.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 9/2016Zur Ausgabe

Bekanntmachung - Amtliche Mitteilung

Zikavirus (ZIKV)

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 197,- € im Inland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 34,- €) bzw. 226,- € im Ausland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 63,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,42 € im Inland bzw. 18,83 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise