Skip to main content
main-content

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Behandlung in Gruppen

verfasst von: Prof. Dr. rer. nat. habil. Tanja Legenbauer, Prof. Dr. rer. nat. Silja Vocks

Erschienen in: Manual der kognitiven Verhaltenstherapie bei Anorexie und Bulimie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Insbesondere das Arbeiten in Gruppen von Essstörungspatientinnen kann bereichernd sein, birgt aber auch Gefahren. Die Stärkung der Gruppenkohäsion durch gezielte Maßnahmen des Therapeuten sowie durch Übungen zum Kennenlernen der Gruppenteilnehmerinnen untereinander und zum Aufbau von Vertrauen sind daher von besonderer Bedeutung, wenn ein kooperatives Arbeitsklima erreicht und dysfunktionale, auf Konkurrenz abzielende Verhaltensweisen verhindert werden sollen.
Literatur
Zurück zum Zitat Angermaier M (1994) Gruppenpsychotherapie. Beltz Psychologie Verlags Union, Weinheim Angermaier M (1994) Gruppenpsychotherapie. Beltz Psychologie Verlags Union, Weinheim
Zurück zum Zitat Fairburn CG, Cooper Z, Shafran R (2003) Cognitive-behaviour therapy for eating disorders: A „transdiagnostic“ theory and treatment. Behav Res Ther 41:509–528 CrossRefPubMed Fairburn CG, Cooper Z, Shafran R (2003) Cognitive-behaviour therapy for eating disorders: A „transdiagnostic“ theory and treatment. Behav Res Ther 41:509–528 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Fiedler P (1996) Verhaltenstherapie in und mit Gruppen. Psychologiesche Psychotherapie in der Praxis. Beltz, PVU, Weinheim Fiedler P (1996) Verhaltenstherapie in und mit Gruppen. Psychologiesche Psychotherapie in der Praxis. Beltz, PVU, Weinheim
Zurück zum Zitat Grawe K (1981) Verhaltenstherapie in Gruppen. Urban und Schwarzenberg, München Grawe K (1981) Verhaltenstherapie in Gruppen. Urban und Schwarzenberg, München
Zurück zum Zitat Heimberg RG, Becker RE (2002) Cognitive-behavioral treatment for social phobia: Basic mechanisms and clinical strategies. Guilford, New York Heimberg RG, Becker RE (2002) Cognitive-behavioral treatment for social phobia: Basic mechanisms and clinical strategies. Guilford, New York
Zurück zum Zitat Krumboltz JD, Potter B (1981) Verhaltenstherapeutische Techniken für die Entwicklung von Vertrauen, Kohäsion und Zielorientierung in Gruppen. In: Grawe K (Hrsg) Verhaltenstherapie in Gruppen. Urban und Schwarzenberg, München, S 56–65 Krumboltz JD, Potter B (1981) Verhaltenstherapeutische Techniken für die Entwicklung von Vertrauen, Kohäsion und Zielorientierung in Gruppen. In: Grawe K (Hrsg) Verhaltenstherapie in Gruppen. Urban und Schwarzenberg, München, S 56–65
Zurück zum Zitat Legenbauer T, Vocks S, Korst A, Rudolph M, Stadtfeld P et al (2004) Competitive behaviours among patients with eating disorders in a group therapy (Abstractband, S. 202). Eighth International Congress of Behavioral Medicine (ICBM), Mainz, Germany Legenbauer T, Vocks S, Korst A, Rudolph M, Stadtfeld P et al (2004) Competitive behaviours among patients with eating disorders in a group therapy (Abstractband, S. 202). Eighth International Congress of Behavioral Medicine (ICBM), Mainz, Germany
Zurück zum Zitat Pfingsten U, Hinsch R (2007) Gruppentraining sozialer Kompetenzen (GSK), 5. Aufl. PVU, München Pfingsten U, Hinsch R (2007) Gruppentraining sozialer Kompetenzen (GSK), 5. Aufl. PVU, München
Zurück zum Zitat Powers P, Fernandez RC (1984) Current treatment of anorexia and bulimia. Karger, Basel Powers P, Fernandez RC (1984) Current treatment of anorexia and bulimia. Karger, Basel
Metadaten
Titel
Behandlung in Gruppen
verfasst von
Prof. Dr. rer. nat. habil. Tanja Legenbauer
Prof. Dr. rer. nat. Silja Vocks
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-20385-5_6