Skip to main content
main-content

01.07.2019 | Originalarbeit | Ausgabe 3/2019

Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie 3/2019

Behandlungsevaluation im Jugendmaßregelvollzug

Ergebnisse zu Veränderungsprozessen und zum Stationsklima aus unterschiedlichen Perspektiven

Zeitschrift:
Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Benjamin Pniewski, Dr. Klaus Elsner, Prof. Dr. Andrej König

Zusammenfassung

Bei Jugendlichen und Heranwachsenden im Maßregelvollzug handelt es sich zwar um eine kleine Minderheit, jedoch unterliegt deren Behandlung besonderen Herausforderungen. Neben störungs- und deliktrelevanten Aspekten müssen in der Behandlung auch altersspezifische Entwicklungsaufgaben berücksichtigt werden. Bisher existieren kaum empirische Erkenntnisse zu Veränderungsprozessen im Rahmen der Unterbringung. Die vorliegende Pilotstudie stellt ausgewählte Ergebnisse der Behandlungsevaluation in der Jugendforensik der LVR-Klinik Viersen vor. Insgesamt 15 Patienten wurden hinsichtlich ihres Problemverhaltens, ihrer psychischen und sozialen Belastung, des Risikos für weitere delinquente Verhaltensmuster, der Behandlungszufriedenheit und -motivation sowie verschiedener Resilienzfaktoren untersucht. Hierzu wurden die Einschätzungen der Patienten, der Bezugspflegekräfte und des therapeutischen Personals in regelmäßigen Abständen erfasst und gegenübergestellt. Zusätzlich wurde auch das Stationsklima untersucht. Im Verlauf zeigte sich eine signifikante Reduktion des Risikos für weitere delinquente Verhaltensmuster aus Sicht der Patienten und der Bezugspflegekräfte. Letztere berichten zudem von einer signifikanten Reduktion der emotionalen Belastung bei längerem Behandlungsverlauf. Aus Sicht des therapeutischen Personals zeigten sich hier jeweils keine relevanten Entwicklungen. Auch hinsichtlich der weiteren erfassten Parameter bildeten sich keine signifikanten Veränderungen im Behandlungsverlauf ab. Bei den Bewertungen des Stationsklimas zeigten sich im Verlauf einige Schwankungen. Die Einschätzung der Patienten und die des Personals unterschieden sich z. T. erheblich. Die Vorteile der Behandlungsevaluation als objektivierendes Vorgehen für die praktische Arbeit im (Jugend‑)Maßregelvollzug werden diskutiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie 3/2019 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie 4x pro Jahr für insgesamt 254,25 € im Inland (Abonnementpreis 231,25 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 264,25 € im Ausland (Abonnementpreis 231,25 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 21,19 € im Inland bzw. 22,02 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider