Skip to main content
main-content

13.12.2018 | Original Article | Ausgabe 2/2019

Metabolic Brain Disease 2/2019

Behavioral and electrophysiological brain effects of aspartame on well-nourished and malnourished rats

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 2/2019
Autoren:
Paula Catirina Germano Magalhães, Ricardo Abadie-Guedes, Manoel Augusto Barbosa da Costa Mendonça, Aline Duarte de Souza, Rubem Carlos Araújo Guedes
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The non-caloric sweetener aspartame can be potentially harmful to the developing brain, as some studies suggest an association between aspartame intake and adverse neural effects. This study aimed to evaluate the possible effects of aspartame, with or without associated early nutritional deficiency, on behavioral parameters suggestive of anxiety and electrophysiological features of the excitability-related phenomenon known as cortical spreading depression (CSD). Newborn Wistar rats (n = 80) were suckled under favorable (L9; n = 40) or unfavorable lactation conditions (L15; n = 40), consisting of litters with 9 or 15 pups, respectively. In each lactation condition, animals were divided into 4 groups that received per gavage, from postnatal day 8 to 28, 75 mg/kg/d or 125 mg/kg/d aspartame (groups ASP75 and ASP125), or water (vehicle group), or no treatment (naive group). Behavioral tests (elevated plus-maze [EPM]) were performed at postnatal days 86–95 and CSD was recorded between postnatal days 96–115. Compared to the control groups, aspartame dose-dependently reduced body weight, suggesting a negative impact on animal development; aspartame also caused behavioral changes suggestive of anxiety (shorter stay in the open arms in the EPM) and decelerated CSD (lower propagation speed). Some of these parameters were more affected in L15 animals, suggesting an interaction among aspartame and lactation condition. We concluded that early consumption of aspartame adversely affects development of the organism (weight loss), with actions on behavioral (anxiety-like) and cerebral electrophysiological (CSD) parameters. The data suggest caution in aspartame consumption by lactating mothers and their infants.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Metabolic Brain Disease 2/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise