Skip to main content
main-content

28.11.2013 | Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren | Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013

Beim kolorektalen Karzinom künftig nicht KRAS-, sondern RAS-Mutationsstatus bestimmen

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 11/2013
Autor:
Brigitte Schalhorn
Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC) profitieren nicht von einer gegen den Epidernmal Growth Factor (EGFR) gerichteten Therapie, wenn eine KRAS-Mutation im Exon 2 vorliegt. Möglicherweise gilt aber für weitere aktivierende RAS-Mutationen das Gleiche.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren

Fatigue und Gewichtsverlust als Prognosemarker

Literatur kompakt_Leukämien und Lymphome

Konsolidierung für ältere Lymphompatienten

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Zervixläsionen: HPV16/18/45 in Europa vorne

Literatur kompakt_Tumoren der Lunge

ALK-positives NSCLC: Crizotinib hocheffektiv

Literatur kompakt_Mammakarzinom und gynäkologische Tumoren

Ovarialkarzinom: dosisdichte Chemotherapie

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise