Skip to main content
Tumoren des Urogenitalsystems Benigne Prostatahyperplasie

Benigne Prostatahyperplasie

alle Nachrichten zum Thema

Springer Medizin Podcast - Prostata

16.01.2024 | Benigne Prostatahyperplasie | Podcast | Nachrichten

Prostata: "Der PSA-Wert muss aus der Schmuddelecke raus"

Was genau leistet nochmal die Prostata? Warum verursacht eine vergrößerte Prostata bei dem Einen Beschwerden und bei dem Anderen wiederum nicht? Urologe Dr. Peter Weib erklärt in dieser Folge anschaulich die Anatomie und Funktion der Vorsteherdrüse, wie es gelingt die Prostatahyperplasie klinisch einzuschätzen und ein Karzinom auszuschließen – und wie der PSA-Wert dabei unterstützt.

Älterer Mann mit Laptop auf Couch

21.09.2023 | DGU 2023 | Kongressbericht | Nachrichten

Urologen kritisieren schlechte Qualität von Online-Gesundheitsinfos

Es brauche mehr gut lesbare Patientenleitlinien, hieß es beim Urologiekongress in Leipzig. Denn Gesundheitsinformationen aus dem Internet seien nicht selten irreführend, inhaltlich verzerrend oder falsch.

11.08.2023 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Embolisation ist konservativer BPH-Therapie überlegen

Beschwerden der unteren Harnwege, ausgelöst von benigner Prostatahyperplasie, lassen sich mit der Embolisation der Prostataarterien wirksamer bekämpfen als mit kombinierter medikamentöser Behandlung. Das hat die PARTEM-Studie gezeigt.

Springer Medizin Podcast - KI in der Medizin,

24.03.2023 | Diagnostische Radiologie | Podcast | Nachrichten

Künstliche Intelligenz in der Medizin – Hoffnung oder Hype?

Während derzeit überall über ChatGPT diskutiert wird, gerät etwas aus dem Blick: Künstliche Intelligenz (KI) ist zum Teil schon längst in der medizinischen Routine angekommen. Der Internist und Forscher Prof. Jakob Kather hat die in Deutschland einmalige Professur für „Clinical Artificial Intelligence“ an der Technischen Universität Dresden inne. Er erklärt uns zentrale Begrifflichkeiten und spricht über Chancen, aber auch Risiken von KI in der Medizin.

Mann nimmt Tablette ein

29.09.2022 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Akute Harnretention: Häufiger Medikamente, seltener Op.

Müssen Männer aufgrund einer akuten Harnretention in eine Klinik, folgt daraufhin seltener eine BPH-Operation als noch vor zwei Jahrzehnten, dafür häufiger eine medikamentöse Therapie. Das Sterberisiko solcher Männer ist jedoch noch immer deutlich erhöht.

Periinterventionelle Prostataarterienembolisation-Bildgebung

21.07.2022 | EAU 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Benigne Prostatahyperplasie – TUR-Alternativen und ihre Vorteile

Unumstrittener Goldstandard bei der benignen Prostatahyperplasie war lange Zeit die Transurethrale Resektion (TUR). Deren relativ hohe Komplikationsraten haben die Entwicklung von Alternativmethoden vorangetrieben, die auf dem EAU-Congress präsentiert wurden.

Bakterien

19.07.2022 | EAU 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Mikrobiom und BPH: Es besteht ein Zusammenhang

Die Ätiologie der benignen Prostatahypertrophie gilt als ungeklärt. Erstmalig zeigt sich nun ein Zusammenhang mit dem enteralen Mikrobiom, wie auf dem Kongress der European Association of Urology vorgestellt wurde.

16.06.2022 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Endoskopische Prostata-Op.: Strikturen gehäuft nach TURP

Nach einer monopolaren TURP kommt es rund doppelt so oft zu einer Urethrastriktur wie nach einer Prostata-Enukleation. Auch bei einer Ablation ist das Strikturrisiko einer Metaanalyse zufolge geringer als bei der TURP.

Älterer Mann nimmt Tablette ein

27.05.2022 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Niedrigere Prostatakrebs-Mortalität unter 5-Alpha-Reduktase-Hemmern

Die Sorge, unter 5-Alpha-Reduktase-Hemmer steige das Risiko, an Prostatakrebs zu sterben, hat sich in einer schwedischen Studie nicht bestätigt – die Mortalität war sogar vermindert. Ob das an der Therapie lag, bleibt jedoch offen.

Prostata-Operation mit Da Vinci-Roboter

31.03.2022 | TURP | Nachrichten

Prostataoperation: Isotone Spülung schützt nicht vor Volumenüberladung

In der Ära der bipolaren und lasergestützten Prostatachirurgie sind keine elektrolytfreien Spüllösungen mehr vonnöten. Komplikationen aufgrund exzessiv resorbierter Flüssigkeit gehören damit aber offenbar nicht der Vergangenheit an.

Harnblase Unterer Harntrakt

23.03.2022 | Spezielle urologische Diagnostik | Nachrichten

Prostatabiopsie mit bisher nicht beschriebenen Folgen

Transrektale ultraschallgesteuerte Prostatabiopsien verlaufen nicht immer komplikationsfrei. Was einem 51-jährigen Patienten widerfuhr, sucht allerdings in der medizinischen Literatur seinesgleichen.

Petrischale mit Bakterienkolonien

07.10.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Vor Prostatabiopsie empfiehlt sich ein Rektalabstrich

Um Infektionen nach einer Prostatabiopsie zu vermeiden, empfehlen US-Forscher das Anlegen einer Kultur auf der Grundlage eines Rektalabstrichs. In ihrer Studie ermöglichte das eine gezielte antibiotische Prophylaxe, welche die Infektionsgefahr fast halbierte.

Dgitalisiertes Modell des Harntraktes

13.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

DGU-Kongress wird zum „eye opener“

Zum Start des 73. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) spricht sich DGU-Präsident Professor Arnulf Stenzl für eine verstärkte Zusammenarbeit von Urologen in Europa aus – und er ordnet die Therapieoptionen für Männer mit benignem Prostatasyndrom ein.

MRT-Befund einer benigne Prostatahyperplasie (BPH)

31.08.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Schützt die benigne Prostatahyperplasie vor Prostatakrebs?

Wenn die Prostata älterer Männer wächst und unangenehme Beschwerden auftreten, wird meist zur Therapie geraten. Dass die benigne Prostatahyperplasie aber auch eine Art Schutzfunktion haben kann, legt jetzt eine US-Studie nahe.

Harnblase Unterer Harntrakt

01.07.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Harnblasenläsion: Auf die Blickdiagnose ist oft kein Verlass

Bei der TURP werden häufig Veränderungen der Blasenschleimhaut festgestellt – vor allem in bestimmten Patientengruppen. Da die Blickdiagnose oft trügt, sollte bei Risikopatienten immer eine histopathologische Untersuchung folgen.

Endoskopie

14.05.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

BPS: „Transurethrale Enukleation ist der TURP überlegen“

Die endoskopische Enukleation der Prostata hat bei mittelgradiger Vergrößerung Vorteile gegenüber der transurethralen Resektion – selbst wenn dafür das normale TURP-Equipment verwendet wird. Darauf weist eine Studie der LMU München hin.

MRT-Befund einer benigne Prostatahyperplasie (BPH)

07.10.2020 | Best-of DGU 2020 | Nachrichten

Wie wirksam und sicher ist die Aquablation als BPH-Therapie?

Die Verkleinerung der Prostata mittels Hochdruckwasserstrahl zeigt im 3-Jahres-Follow-up gute Ergebnisse. Im klinischen Alltag verkürzt sich nach Einführung der Methode die Operationszeit innerhalb der Lernkurve deutlich.

31.03.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Magnetfeldtherapie verkleinert Prostata bei BPH

Eine recht einfache Behandlung mit einem kleinen Magnetfeldgenerator kann möglicherweise das Prostatavolumen von Männern mit BPH reduzieren und die Beschwerden etwas lindern.

Transrektaler Ultraschall

16.03.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Wahl der Biopsiemethode ist eine Frage der Risikoabwägung

Für die bioptische Abklärung des Verdachts auf Prostatakarzinom stehen prinzipiell zwei Verfahren zur Verfügung: die transperineale und die transrektale Stanze. Die möglichen Nebenwirkungen unterscheiden sich deutlich.

Mann sitzt vor Laptop

07.01.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

YouTube für BPH-Patienten „eher Gefahr als Hilfe“

YouTube-Videos, in denen operative Verfahren bei BPH/LUTS erklärt werden, sind für die Patienten in den meisten Fällen eher eine Gefahr als eine Hilfe, warnen Urologen aus der Schweiz und Deutschland.

Männliche Reproduktionsorgane Zeichnung

05.12.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Enukleieren ist besser als resezieren und vaporisieren

Die neuen endoskopischen Verfahren zur Reduktion von Prostatagewebe sind sicherer als die monopolare transurethrale Resektion. Methoden zur Enukleation führen darüber hinaus auch zu besseren Ergebnissen.

Teer- und Schotterstraße

02.10.2019 | DGU 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Prostataembolisation: Teer- oder Schotterstraße?

Die Embolisation der prostatischen Arterien ist ein technisch anspruchsvolles, minimal invasives Verfahren zur Behandlung bei BPH. Die kurzfristigen subjektiven Ergebnisse sind vergleichbar zu denjenigen der transurethralen Resektion der Prostata (TURP) – doch wie steht es um die funktionellen Miktionsparameter und das Ausmaß der Desobstruktion?

Spritze mit Injektionsflüssigkeit

03.07.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Intraprostatische BTX-A-Injektion: Therapieerfolge bei BPH-Patienten

Mit der intraprostatischen BTX-A-Injektionstherapie verbessern sich bei Männern mit LUTS aufgrund einer BPH einer ägyptischen Studie zufolge Symptomatik, Harnflussrate, Restharn- und Prostatavolumen signifikant.

Blutproben im Labor

21.05.2019 | PSA-Screening | Nachrichten

5-ARI-Einnahme kann Diagnose von Prostatakrebs verzögern

Männer, die 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren (5-ARI) einnehmen und an Prostatakrebs erkranken, erhalten ihre Diagnose oft erst verspätet. Entsprechend schlechter ist ihre Prognose. Möglicher Grund sind die erniedrigten PSA-Konzentrationen.

Blutzuckermessung

24.04.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Bei BPH-Patienten unter 5-α-Reduktasehemmern auf Glukose achten

Werden Patienten mit benigner Prostatahypertrophie mit Dutasterid oder Finasterid behandelt, steigt das Diabetesrisiko. Zu dem Ergebnis kommt eine britische Studie, die Patienten unter 5-α-Reduktasehemmern und Tamsulosin verglichen hat.

Harnblase Unterer Harntrakt

27.02.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Zusammen stärker gegen LUT-Symptome bei BPH

Symptome des Lower Urinary Tract bei BPH lassen sich einer Metaanalyse zufolge besser kontrollieren, wenn zum Alphablocker ein PDE-5-Hemmer dazugegeben wird. Der Vorteil scheint allerdings auf bestimmte Patientengruppen beschränkt zu sein.

Prostata und Harnblase umgeben von Blutgefäßen

22.11.2018 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Hohes Risiko für Blasenkrebs bei Männern mit BPH

Die Blasenkrebsrate ist bei Männern mit BPH rund vierfach erhöht. Darauf deutet eine Analyse von Versicherungsdaten aus Taiwan.

„Originale Prostataarterienembolisation“

08.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Prostataembolisation: Nur ein Hype?

Die PAE ist ein technisch anspruchsvolles, minimal-invasives Verfahren zur Behandlung der BPH. Die subjektiven Ergebnisse sind vergleichbar mit denjenigen der TURP. Die funktionellen Miktionsparameter und das Ausmaß der Desobstruktion sind bei der TURP besser.

25.09.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Seltener Prostata-Ca.-Diagnose nach Reduktasehemmer-Therapie

Die Therapie mit einem 5- Alpha-Reduktase-Hemmer ist offenbar mit einer verringerten Wahrscheinlichkeit für eine Prostata-Ca.-Diagnose assoziiert.

02.08.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Erhöhen 5-Alpha-Reduktasehemmer das Risiko für High-Grade-Tumoren?

Männer, die wegen einer benignen Prostatahypertrophie länger als zwei Jahre einen 5-Alpha-Reduktaseinhibitor einnehmen, sollten einer französischen Studie zufolge über ein erhöhtes Risiko für ein High-Grade-Prostatakarzinom aufgeklärt werden.

05.07.2018 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Prostata-Embolisation nicht besser als Resektion

Die Prostata-Arterien-Embolisation kann es nicht ganz mit der transurethralen Resektion aufnehmen: In einer Studie gingen die Symptome von BPH-Patienten zwar ähnlich gut zurück, die Obstruktion wurde jedoch weit weniger reduziert.

24.05.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Online-Artikel

Urologen auf Hilfseinsatz in Ghana

Die urologische Versorgung in Ghana findet nur sehr eingeschränkt statt. Der Verein "Die Ärzte für Afrika" unterstützt sechs Kliniken vor Ort – eine Herzensangelegenheit.

26.02.2018 | Abrechnung | Nachrichten | Online-Artikel

BPH: Zwei Laserverfahren sollen Kassenleistung werden

Zwei weitere Laserverfahren in der Behandlung von Patienten mit benignem Prostatasyndrom sollen künftig von den Krankenkassen bezahlt werden.

13.02.2018 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Symptomscore erfasst Begleiterkrankungen bei Männerleiden

US-Urologen schlagen einen Symptomscore vor, der häufige Begleiterkrankungen von Männern mit urologischen Symptomen erfasst. Die Idee dahinter: Werden die Begleiterkrankungen angegangen, verringern sich auch die Beschwerden.

Senior am Fenster

28.03.2017 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Psychiatrische Nebenwirkungen unter 5-alpha-Reduktase-Hemmern

Bedenken, wonach die Therapie mit 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren ein erhöhtes Suizidrisiko birgt, haben sich in einer kanadischen Studie nicht bestätigt. Völlig harmlos sind die Substanzen aus psychiatrischer Sicht aber offenbar nicht.

23.11.2016 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Die transurethrale Resektion der Prostata bleibt das Maß

Nimmt man die Zahl der postoperativen Wiedervorstellungen von Patienten zum Maßstab, schneidet die transurethrale Resektion der Prostata im Vergleich mit anderen Arten der Abtragung benigner Hyperplasien am besten ab.

22.09.2015 | DGU 2015 | Nachrichten | Online-Artikel

S2e-Leitlinie zur Therapie des BPS

Die neue aktualisierte S2e-Leitlinie zur Therapie des Benignen Prostatasyndroms (BPS) ist ein evidenzbasiertes Dokument auf der Grundlage relevanter Literatur von 1966 bis August 2012. Sie ist bis 2017 gültig.

Update Urologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.