Skip to main content
main-content

05.12.2016 | Kurz gemeldet | Ausgabe 6/2016

HNO Nachrichten 6/2016

Berufshaftpflichtpolice: Angestellte Ärzte sind für Fiskus tabu

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 6/2016
Autor:
Julia Frisch
Keine zusätzlichen Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge müssen angestellte Ärzte einer Gemeinschaftspraxis zahlen, nur weil diese für sich als Personengesellschaft eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Finanzämter dürfen die Versicherungsbeiträge der Personengesellschaft nicht so behandeln, als ob sie bei den Arbeitnehmern zu zusätzlichem Arbeitslohn führen würden. Dieses Verbot gilt selbst dann, wenn der Versicherungsschutz auch Ansprüche gegen die Angestellten abdeckt. Das hat der Bundesfinanzhof mit Aktenzeichen VI-R-58/14 entschieden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

HNO Nachrichten 6/2016Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet HNO

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise