Skip to main content
main-content

01.11.2015 | Leitthema | Ausgabe 7/2015

Der Diabetologe 7/2015

Beta-Zell-Ersatztherapie

Glykämiemanagement mithilfe eines Closed-loop-Systems

Zeitschrift:
Der Diabetologe > Ausgabe 7/2015
Autoren:
Dr. T. Siegmund, Dr. A. Thomas

Zusammenfassung

Hintergrund

Bei Patienten mit Typ-1-Diabetes ist ein Glukoseverlauf oberhalb physiologischer Bereiche mit der Entwicklung von mikro- und makrovaskulären Langzeitkomplikationen assoziiert. So ist es nachvollziehbar, dass aktuelle Leitlinien für die Mehrzahl der Patienten eine möglichst normnahe Einstellung empfehlen, solange dies ohne eine relevante Zunahme von Hypoglykämien bzw. unter Ausschluss schwerer Hypoglykämien erreichbar ist. Ein solches Ziel ist eine große Herausforderung für Patienten und betreuende Diabetologen und Diabetesberater. Trotz diverser Verbesserungen bei den therapeutischen Optionen während der letzten wenigen Jahrzehnte ist die Zahl der Patienten, die diese Therapieziele mit den derzeit kommerziell verfügbaren therapeutischen Optionen erreichen, noch immer nicht ausreichend.

Aktueller Stand

Erfreulicherweise ermöglichen neue Entwicklungen der letzten Jahre v. a im Bereich der Diabetestechnologie, zunehmend den Anteil im Zielbereich eingestellter Patienten zu erhöhen. Hierzu tragen besonders die sukzessiv mehr zum Einsatz kommenden und immer verlässlicher arbeitenden kontinuierlichen Glukosemesssysteme bei. Gekoppelt mit einer Insulinpumpentherapie ermöglichen diese Messsysteme eine stabilere (geringe Glukosevariabilität), bessere (HbA1c) und sicherere (Hypoglykämien) Einstellungsqualität. Tatsächlich ist die Marktdurchdringung bei diesen Systemen in Deutschland weiterhin nur im einstelligen Prozentbereich und stellt daher noch immer ein bemerkenswertes bisher nicht genutztes Potenzial dar. Aktuellste Modelle für diese sog. sensorunterstützte Pumpentherapie (SUP) greifen bereits prädiktiv (vorübergehende, selbständige Unterbrechung der Insulinabgabe und Wiederaufnahme der Basalrate) mithilfe eines Algorithmus in die Therapie ein, um sich anbahnende Hypoglykämien zu vermeiden.

Schlussfolgerung

Der nächste logische Schritt ist das Insulinmanagement im Sinn eines artifiziellen Pankreas (AP) komplett zu automatisieren, d. h. einen Kreislauf von Glukosemessung und Insulinabgabe so zu etablieren, dass sich ein geschlossenes System, ein sog. Closed-loop-System (CL), ergibt. In den letzten beiden Jahren sind hier große Fortschritte zu verzeichnen, mehrere Forschergruppen arbeiten an der Etablierung marktreifer Systeme. Dieser Beitrag basiert auf umfassenden Erfahrungen bei der Behandlung eines Typ-1-Diabetes-Patientenkollektivs sowie einer selektiven Literaturrecherche in der Datenbank PubMed zum Thema Closed-loop-Systeme bei Typ-1-Diabetes-mellitus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2015

Der Diabetologe 7/2015 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BDE

Mitteilungen des BDE

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 220€ im Inland (Abonnementpreis 190 € plus Versandkosten 30 €) bzw. 238 € im Ausland (Abonnementpreis 190 € plus Versandkosten 48 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,33 € im Inland bzw. 19,83 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise