Skip to main content
main-content

01.11.2010 | Nachrichten | Onlineartikel

Risiko um 15% reduziert

Bevacizumab könnte Progression von Ovarialkarzinomen verzögern

Autor:
Carina Jung
Frühe Resultate einer Phase-III-Studie zeigen, dass Bevacizumab zusätzlich zur First-Line-Standard-Therapie aus Carboplatin und Paclitaxel möglicherweise die Progression von epithelialen Ovarialkarzinomen verzögert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise