Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Ophthalmologe 2/2015

01.02.2015 | Kasuistiken

Bilaterale vaskularisierte disziforme Hornhautnarbe herpetischer Genese bei einem Kind

verfasst von: M. Fiorentzis, N. Szentmáry, B. Seitz

Erschienen in: Die Ophthalmologie | Ausgabe 2/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Die bilaterale Keratitis ist selten und kann verschiedene Ursachen haben. Für den Verlauf des Krankheitsbildes ist die korrekte Diagnosestellung entscheidend.

Falldarstellung

Ein 15-jähriger Junge stellte sich erstmals mit anamnestisch seit 6 Jahren bestehender rezidivierender Keratokonjunktivitis und progredienter Sehverschlechterung an beiden Augen in unserer Klinik vor. Die Sehschärfe betrug am rechten Auge (RA) 0,1 und am linken Auge (LA) 1/12 (Lesetafel in 1 m). Spaltlampenmikroskopisch zeigte sich beidseits eine disziforme Keratitis mit stark vaskularisierten stromalen Hornhautnarben ohne Bindehautfollikel. Bei Verdacht auf eine disziforme Keratitis wurde erstmals ex juvantibus eine virustatische Therapie durchgeführt. Bei der Verlaufskontrolle 8 Wochen später zeigten sich ein deutlicher Visusanstieg an beiden Augen (RA: 0,4/LA: 0,8) sowie eine deutliche Besserung des stromalen Hornhautödems. Bei fehlender Compliance kam es zu einer Hornhautperforation auf Basis eines Hornhautulkus am linken Auge, sodass eine perforierende Hornhauttransplantation à chaud durchgeführt werden musste.

Ergebnisse

Herpes-simplex-Virus ist eine sehr häufige Ursache für eine Keratitis verschiedenster Ausprägung. Bei der Behandlung der Keratitis disciformis sind topische Kortikoide aufgrund des immunologischen Geschehens therapeutisch zwingend erforderlich. Gleichzeitig werden Virustatika topisch und systemisch benötigt, um eine Reaktivierung der Virusreplikation zu vermeiden. Bei Kindern tritt die herpetische Keratitis nicht selten bilateral auf.

Schlussfolgerung

Die herpetische Keratitis ist heute gut behandelbar, wenn man die verschiedenen Ausprägungsformen frühzeitig erkennt und das Therapieschema bewusst auf das vorliegende Krankheitsbild abstimmt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Hayashi T, Ishioka M, Ito N et al (2008) Bilateral herpes simplex keratitis in a patient with chronic graft-versus-host disease. Clin Ophthalmol 2:457–459 CrossRefPubMedCentralPubMed Hayashi T, Ishioka M, Ito N et al (2008) Bilateral herpes simplex keratitis in a patient with chronic graft-versus-host disease. Clin Ophthalmol 2:457–459 CrossRefPubMedCentralPubMed
2.
Zurück zum Zitat Liu S, Pavan-Langston D, Colby K (2012) Pediatric herpes simplex of the anterior segment. Ophthalmology 119:2003–2008 CrossRefPubMed Liu S, Pavan-Langston D, Colby K (2012) Pediatric herpes simplex of the anterior segment. Ophthalmology 119:2003–2008 CrossRefPubMed
3.
4.
Zurück zum Zitat Pepose JS (1991) External ocular herpesvirus infections in immunodeficiency. Curr Eye Res 10:87–95 CrossRefPubMed Pepose JS (1991) External ocular herpesvirus infections in immunodeficiency. Curr Eye Res 10:87–95 CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Seitz B, Heiligenhaus A (2011) Herpeskeratits, Unterschiedliche Ausprägungsformen erfordern unterschiedliche Therapieansätze. Ophthalmologe 108:385–398 CrossRefPubMed Seitz B, Heiligenhaus A (2011) Herpeskeratits, Unterschiedliche Ausprägungsformen erfordern unterschiedliche Therapieansätze. Ophthalmologe 108:385–398 CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Seitz B, El-Husseiny M, Langenbucher A, Szentmáry N (2013) Prophylaxe und Management von Komplikationen bei perforierender Keratoplastik. Ophthalmologe 105:605–613 CrossRef Seitz B, El-Husseiny M, Langenbucher A, Szentmáry N (2013) Prophylaxe und Management von Komplikationen bei perforierender Keratoplastik. Ophthalmologe 105:605–613 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Sundmacher R (2009) Herpetische Augenerkrankungen – nicht immer simplex. Spekt Augenheilkd 23:193–199 CrossRef Sundmacher R (2009) Herpetische Augenerkrankungen – nicht immer simplex. Spekt Augenheilkd 23:193–199 CrossRef
Metadaten
Titel
Bilaterale vaskularisierte disziforme Hornhautnarbe herpetischer Genese bei einem Kind
verfasst von
M. Fiorentzis
N. Szentmáry
B. Seitz
Publikationsdatum
01.02.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Ophthalmologie / Ausgabe 2/2015
Print ISSN: 2731-720X
Elektronische ISSN: 2731-7218
DOI
https://doi.org/10.1007/s00347-014-3070-8