Skip to main content
main-content

12.12.2016 | Industrieforum | Ausgabe 6/2016

Orthopädie & Rheuma 6/2016

Biosimilars halten Einzug in die Rheumatologie

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 6/2016
Autor:
Dr. Wiebke Kathmann
_ Biosimilars sind in der Rheumatologie angekommen — und zwar nicht nur in den Kliniken, sondern auch bei den niedergelassenen Rheumatologen. Dies konstatierte Prof. Klaus Krüger, Praxiszentrum St. Bonifatius, München, Aus seiner Erfahrung ist die Neueinstellung auf ein Biosimilar für die Patienten kein Problem. Einen Switch führt der erfahrene Rheumatologe bisher aber nicht routinemäßig durch. Auch die rheumatologischen Fachgesellschaften und die Kassenärztlichen Vereinigungen sind in diesem Punkt zurückhaltend: Sie empfehlen die Umstellung/Substitution vom Referenzprodukt auf ein Biosimilar nicht, halten sie aber unter strenger ärztlicher Kontrolle für möglich. Eine „automatische“ Substitution — etwa im Zuge von Rabattverträgen — sei nicht zulässig, betonte Wolfgang LangHeinrich, Vorstandsberater Pharmakotherapie, KV Hessen, Frankfurt am Main. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Orthopädie & Rheuma 6/2016 Zur Ausgabe

IGOST_Termine

Rückblick 2016

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise