Skip to main content
main-content

01.02.2007 | Leitthema | Ausgabe 2/2007

Der Orthopäde 2/2007

Bisphosphonat-Therapie bei Kindern und Jugendlichen mit primären und sekundären osteoporotischen Erkrankungen

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 2/2007
Autoren:
Dr. O. Semler, C. Land, E. Schönau
Wichtige Hinweise
Das Manuskript gibt den Stand von 2005 wieder.

Zusammenfassung

Bisphosphonate haben in der Erwachsenenmedizin einen festen Platz in der Therapie der Osteoporose. Seit 10 Jahren werden Präparate aus dieser Gruppe auch in der Pädiatrie eingesetzt. Über die Hemmung der Differenzierung und die Reduktion der Aktivität der Osteoklasten bewirken die am häufigsten eingesetzten Wirkstoffe Pamidronat und Alendronat eine Zunahme der Knochenmasse. Die umfangreichsten Erfahrungen bestehen in der i.v.-Therapie schwerer Verlaufsformen der Osteogenesis imperfecta (OI). Es kommt zu einer Zunahme an Knochensubstanz, zu einer Abnahme der Frakturrate und zu einer Reduktion von Schmerzen mit erhöhter Mobilität der Betroffenen.
Neben der medikamentösen Therapie stellen intramedulläre Markraumnagelungen und die Physiotherapie wichtige Therapiesäulen dar. Neben der OI werden Bisphosphonate auch bei anderen Erkrankungen mit einem erhöhten Knochenumbau angewendet, wie bei der juvenilen idiopathischen Osteoporose oder der familiären Hyperphosphatämie. Die akuten Nebenwirkungen treten meist nur bei der 1. Infusion auf, bestehen aus „grippeähnlichen“ Symptomen und sind selbstlimitierend. Die Frage nach langfristigen Nebenwirkungen lässt sich mit den jetzt vorliegenden Daten noch nicht abschließend beantworten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2007

Der Orthopäde 2/2007 Zur Ausgabe

Weiterbildung • Zertifizierte Fortbildung

Leitlinien der Biopsie von Knochen- und Weichteiltumoren

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise