Skip to main content
main-content

29.10.2019 | Blasenentleerungsstörungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2019

Blasenfunktionsstörung nach postoperativer und postpartaler Läsion
Uro-News 11/2019

Die restharnfreie Miktion bei Frauen

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 11/2019
Autoren:
Dr. med. Juliane Marschke, Nadine Schwertner-Tiepelmann
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen und dass keine potenziellen Interessenkonflikte vorliegen. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Die Mechanismen einer Blasenfunktionsstörung sind multifaktoriell und komplex. Auch nach einem einmaligen Ereignis können sie einen chronischen Zustand bedingen. Diese Übersicht soll Urologen sensibilisieren, im Praxis- und Klinikalltag bei Frauen auch der ausreichend restharnfreien Miktion Beachtung zu schenken. Eine mögliche Blasenfunktionsstörung sollte als passagerer Zustand verstanden und eine Chronifizierung vermieden werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2019

Uro-News 11/2019 Zur Ausgabe