Skip to main content
Erschienen in: NeuroTransmitter 6/2018

08.06.2018 | Blasenentleerungsstörungen | Fortbildung

Aktuelle Daten aus dem MS-Register der DMSG für die MS-Forschung

MS in Deutschland: Symptome und Behandlungsdefizite

verfasst von: Prof. Dr. med. Uwe Zettl, Kerstin Eichstädt, David Ellenberger, Peter Flachenecker, Tim Friede, Judith Haas, Christoph Kleinschnitz, Carola Meyer, Dieter Pöhlau, Otto Rienhoff, Paulus Rommer, Alexander Stahmann

Erschienen in: NeuroTransmitter | Ausgabe 6/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Über die Situation der Menschen mit Multipler Sklerose war lange wenig bekannt. Verlässliche Daten zur Häufigkeit der Erkrankung und ihren Unterformen gab es nicht. Auch Versorgungsaspekte, wie verlaufsmodifizierende beziehungsweise medikamentöse und nicht medikamentöse symptomatische Therapien der Erkrankung waren nur für einzelne Einrichtungen und ihre Patienten bekannt. Das MS-Register wurde 2001 initiiert, um standardisierte Daten zu diesen Punkten, aber auch über den Einfluss der Erkrankung auf die Berufstätigkeit oder Arbeitsunfähigkeit der Betroffenen zu erhalten. Der nachfolgende Artikel gibt einen Einblick in die aktuelle Versorgungssituation MS-Kranker und gestattet erstmals einen historischen Vergleich.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Petersen G, Wittmann R, Arndt V, Göpffarth D. Epidemiologie der Multiplen Sklerose in Deutschland. Der Nervenarzt. 2014;85:990–998.CrossRefPubMed Petersen G, Wittmann R, Arndt V, Göpffarth D. Epidemiologie der Multiplen Sklerose in Deutschland. Der Nervenarzt. 2014;85:990–998.CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Holstiege J, Steffen A, Goffrier B, Bätzing J. Epidemiologie der Multiplen Sklerose - Eine populationsbasierte deutschlandweite Studie. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland; 2017 Holstiege J, Steffen A, Goffrier B, Bätzing J. Epidemiologie der Multiplen Sklerose - Eine populationsbasierte deutschlandweite Studie. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland; 2017
4.
Zurück zum Zitat Weinshenker BG. The natural history of multiple sclerosis: update 1998. Seminars in neurology. Thieme Medical Publishers, Inc.; 1998;301–307. Weinshenker BG. The natural history of multiple sclerosis: update 1998. Seminars in neurology. Thieme Medical Publishers, Inc.; 1998;301–307.
5.
Zurück zum Zitat Stuke K, Flachenecker P, Zettl UK, Elias WG, Freidel M, Haas J, u. a. Symptomatology of MS: results from the German MS Registry. J Neurol. 2009;256:1932–5.CrossRefPubMed Stuke K, Flachenecker P, Zettl UK, Elias WG, Freidel M, Haas J, u. a. Symptomatology of MS: results from the German MS Registry. J Neurol. 2009;256:1932–5.CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Flachenecker P, Stuke K, Elias W, Freidel M, Haas J, Pitschnau-Michel D, u. a. Multiple-Sklerose-Register in Deutschland. Dtsch Ärztebl. 2008;105:113–119. Flachenecker P, Stuke K, Elias W, Freidel M, Haas J, Pitschnau-Michel D, u. a. Multiple-Sklerose-Register in Deutschland. Dtsch Ärztebl. 2008;105:113–119.
8.
Zurück zum Zitat Flachenecker P, Buckow K, Pugliatti M, Kes VB, Battaglia MA, Boyko A, u. a. Multiple sclerosis registries in Europe — results of a systematic survey. Multiple Sclerosis Journal. 2014;20:1523–32.CrossRefPubMed Flachenecker P, Buckow K, Pugliatti M, Kes VB, Battaglia MA, Boyko A, u. a. Multiple sclerosis registries in Europe — results of a systematic survey. Multiple Sclerosis Journal. 2014;20:1523–32.CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Aktuelle Daten aus dem MS-Register der DMSG für die MS-Forschung
MS in Deutschland: Symptome und Behandlungsdefizite
verfasst von
Prof. Dr. med. Uwe Zettl
Kerstin Eichstädt
David Ellenberger
Peter Flachenecker
Tim Friede
Judith Haas
Christoph Kleinschnitz
Carola Meyer
Dieter Pöhlau
Otto Rienhoff
Paulus Rommer
Alexander Stahmann
Publikationsdatum
08.06.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
NeuroTransmitter / Ausgabe 6/2018
Print ISSN: 1436-123X
Elektronische ISSN: 2196-6397
DOI
https://doi.org/10.1007/s15016-018-6423-8

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

NeuroTransmitter 6/2018 Zur Ausgabe

Rund um den Beruf

„Freiheit für 1 %“

Leitlinien kompakt für die Neurologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Gadolinium-Dosis lässt sich ohne diagnostische Einbußen senken

21.06.2024 Craniales-MRT Nachrichten

Die magnetresonanztomografische Meningeomdiagnostik kommt auch mit Gadoliniumdosen aus, die knapp 40% unter der Standarddosis liegen. Noch weniger Kontrastmittel sollte es aber nicht sein, wie eine Studie zeigt.

Weniger aneurysmenbedingte Subarachnoidalblutungen unter fünf Arzneien

Lisinopril, Amlodipin, Simvastatin, Metformin und Tamsulosin – unter diesen fünf Medikamenten ist das Risiko für Subarachnoidalblutungen durch Aneurysmen deutlich reduziert. Sie könnten sich möglicherweise zur Prävention solcher Blutungen eignen.

Myasthenia gravis durch Krebsimmuntherapie

13.06.2024 Myasthenia gravis Nachrichten

Sie sind sehr selten, können aber schwerwiegende Folgen haben: immunologische Nebenwirkungen unter Checkpointhemmern. Ein Behandlungsteam berichtet nun über einen Mann, der während einer Darmkrebsbehandlung eine Myasthenia gravis entwickelt.

Auch nach schwerem Schlaganfall lohnt sich frühe Antikoagulation

06.06.2024 Apoplex Nachrichten

Personen mit Vorhofflimmern haben nach einem schweren ischämischen Schlaganfall keine Nachteile, wenn sie etwas früher als empfohlen eine orale Antikoagulation erhalten. Tendenziell kommt es dann sogar seltener zu vaskulären Ereignissen.

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.