Skip to main content
main-content

07.06.2019 | Blasentumoren | CME | Ausgabe 8/2019

Der Urologe 8/2019

Nachsorge des nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 8/2019
Autoren:
Dr. med. G. B. Schulz, B. Schlenker, C. G. Stief
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

M.-O. Grimm, Jena
A. Gross, Hamburg
C.-G. Stief, München
J.-U. Stolzenburg, Leipzig
in Zusammenarbeit mit
der Akademie
der Deutschen Urologen

Zusammenfassung

Die Tumornachsorge des NMIBC („non-muscle invasive bladder cancer“) ist eine Abwägung zwischen der Belastung durch die Diagnostik sowie dem Risiko für Rezidiv und insbesondere Progress. Die Einteilung in Hoch‑, Intermediär- und Niedrigrisikotumoren ermöglicht eine risikoadaptierte Tumornachsorge. Durch die Verwendung von Risikokalkulatoren lässt sich das individuelle Rezidiv- und Progressionsrisiko abschätzen. Die Nachsorge basiert v. a. auf der Zystoskopie, welche bei Hoch- und Intermediärrisikotumoren lebenslang, bei Low-risk-Tumoren bis zum 5. tumorfreien Jahr durchgeführt werden soll. Die Zytologie besitzt hohe Sensitivität und Spezifität für High-grade-Tumoren und wird in der Nachsorge dieser empfohlen. Aufgrund der unzureichenden Evidenz kann bisher kein kommerziell erhältlicher Urinmarker in der Nachsorge empfohlen werden. Für die Abklärung synchroner und metachroner Tumoren des oberen Harntrakts wird die CT(Computertomographie)-, alternativ die MR(Magnetresonanz)-Urographie empfohlen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

Der Urologe 8/2019 Zur Ausgabe

Termine

Termine

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Urologe 12x pro Jahr für insgesamt 493 € im Inland (Abonnementpreis 458 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 533 € im Ausland (Abonnementpreis 458 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 41,08 € im Inland bzw. 44,42 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Bildnachweise