Skip to main content
main-content

06.04.2018 | Industrieforum | Ausgabe 4/2018

Im Focus Onkologie 4/2018

BRAF-/MEK-Hemmer-Rechallenge bei metastasiertem Melanom hilft

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 4/2018
Autor:
red
Patienten mit metastasiertem Melanom und einer BRAF-V600-Mutation, die trotz Vorbehandlung mit einem BRAF-Inhibitor (mit oder ohne MEK-Inhibitor) progredient waren, profitieren nach 12-wöchiger Therapiepause und u. a. einer Immuntherapie von einer erneuten Behandlung — einer Rechallenge — mit dem BRAF-Inhibitor Dabrafenib (Tafinlar®) und dem MEK-Inhibitor Trametinib (Mekinist®). Das haben die Ergebnisse einer offenen, einarmigen Phase-II-Studie gezeigt [Schreuer M et al. Lancet Oncol. 2017;18(4):464-72]. Acht von 25 Patienten erreichten ein partielles Ansprechen (95 %-Konfidenzintervall [95 %-KI] 15–54), Zehn Patienten eine Stabilisierung der Erkrankung (95 %-KI 21–61). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Im Focus Onkologie 4/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie


 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise