Skip to main content
main-content

11.06.2019 | Original Work

Brain Volume Changes in Patients with Acute Brain Dysfunction Due to Sepsis

Zeitschrift:
Neurocritical Care
Autoren:
Günseli Orhun, Erdem Tüzün, Başar Bilgiç, Perihan Ergin Özcan, Serra Sencer, Mehmet Barburoğlu, Figen Esen
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Background

Sepsis-induced brain dysfunction (SIBD) is often encountered in sepsis patients and is related to increased morbidity. No specific tests are available for SIBD, and neuroimaging findings are often normal. In this study, our aim was to analyze the diagnostic value of volumetric analysis of the brain structures and to find out its significance as a prognostic measure.

Methods

In this prospective observational study, brain magnetic resonance imaging (MRI) sections of 25 consecutively enrolled SIBD patients (17 with encephalopathy and 8 with coma) and 22 healthy controls underwent volumetric evaluation by an automated segmentation method.

Results

Ten SIBD patients had normal MRI, and 15 patients showed brain lesions or atrophy. The most prominent volume reduction was found in cerebral and cerebellar white matter, cerebral cortex, hippocampus, and amygdala, whereas deep gray matter regions and cerebellar cortex were relatively less affected. SIBD patients with normal MRI showed significantly reduced volumes in hippocampus and cerebral white matter. Caudate nuclei, putamen, and thalamus showed lower volume values in non-survivor SIBD patients, and left putamen and right thalamus showed a more pronounced volume reduction in coma patients.

Conclusions

Volumetric analysis of the brain appears to be a sensitive measure of volumetric changes in SIBD. Volume reduction in specific deep gray matter regions might be an indicator of unfavorable outcome.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise