Skip to main content
main-content

05.12.2016 | Originalien | Ausgabe 1/2017

Der Orthopäde 1/2017

Bringt die Zertifizierung nach EndoCert eine messbare Verbesserung der Versorgungsqualität?

Zeitschrift:
Der Orthopäde > Ausgabe 1/2017
Autoren:
PD Dr. P. Weber, A. C. Paulus, D. Hallmen, A. Steinbrück, F. Schmidutz, V. Jansson
Wichtige Hinweise
P. Weber und A. C. Paulus trugen zu gleichen Teilen zu der vorliegenden Arbeit bei.

Zusammenfassung

Hintergrund

Ziel der Zertifizierung nach EndoCert ist eine Standardisierung der Versorgung und damit eine Verbesserung der Qualität. Obwohl sie mit einem hohen personellen und finanziellen Aufwand verbunden ist, sind mittlerweile über 400 Zentren zertifiziert. Unsere Klinik ist seit der Pilotphase als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Ziel der vorliegenden Studie war es, retrospektiv zu erheben, ob es im Jahr nach der Zertifizierung zu einer messbaren Verbesserung der Qualität im Vergleich zum Vorjahr gekommen ist. Ferner sollte evaluiert werden, ob die Qualitätsindikatoren für eine universitäre Einrichtung umsetzbar sind.

Methodik

Es wurden retrospektiv für das Jahr vor der Zertifizierung (2011) und prospektiv für das Jahr nach der Zertifizierung (2012) die Qualitätsindikatoren, wie von EndoCert vorgeben, verglichen. Die Anzahl der aufgetretenen Komplikationen wurde jeweils für den Zeitraum 1 Jahr postoperativ erfasst. Zusätzlich wurde der Western Ontario and McMaster University Osteoarthritis Index (WOMAC) Score jeweils 1 Jahr postoperativ erhoben.

Ergebnisse

Es zeigte sich kein Unterschied für die Qualitätsindikatoren wie auch für den WOMAC Score im Jahr vor und nach der Zertifizierung. In beiden Jahren konnten außer der Infektionsquote bei den Wechseloperationen und den zeitlichen Vorgaben alle Vorgaben erreicht werden.

Schlussfolgerung

Durch die Zertifizierung zeigte sich an unserer Klinik kein messbarer Unterschied der Ergebnisqualität. Die Qualitätsindikatoren konnten bis auf die OP-Zeit und die Infektionsquote bei Wechseloperationen erfüllt werden, weshalb diese überdacht werden sollten. Die Zertifizierung nach EndoCert ist ein wichtiges Instrument, um die Qualität der Versorgung nachzuweisen, der Aufwand zur Zertifizierung und zum Erhalt ist aber nicht unerheblich. Somit müssen die Kriterien ständig einer kritischen Überprüfung unterzogen und ggf. reduziert werden, damit die dabei gebundenen personellen und finanziellen Ressourcen nicht in der eigentlichen Patientenversorgung fehlen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Der Orthopäde 1/2017Zur Ausgabe

Update Orthopädie

Update Orthopädie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393€ im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 434 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 36,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise