Skip to main content
main-content

13.12.2021 | Bronchitis | Panorama | Ausgabe 6/2021

Anfälligkeit für Atemwegsinfekte
HNO Nachrichten 6/2021

Das rechte Quantum Nachtschlaf schützt vor Erkältungskrankheiten

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 6/2021
Autor:
Christine Starostzik
Dass eine gestörte und unzureichende Nachtruhe das Immunsystem durcheinanderbringen kann, ist mittlerweile vielfach belegt. Nun haben Aric Prather von der University of California, San Francisco, und Kollegen untersucht, welchen Einfluss Schlafdauer und Arbeitszeiten auf das Auftreten von Erkältungskrankheiten und Bronchitiden bei Erwachsenen haben [Prather AA et al. Sleep Health. 2021;7:638-43]. Mit den Daten des National Interview Survey von 2010 und 2015 analysierten sie Angaben zu Schlafgewohnheiten, Arbeitszeiten und Schichtarbeit sowie das Auftreten von Erkältungskrankheiten und Bronchitiden in den vorausgehenden zwei Wochen bei insgesamt 59.261 Studienteilnehmern. Personen mit einer Schlafdauer von sieben bis acht Stunden und regelmäßigen Arbeitszeiten am Tag dienten als Kontrollgruppe. Alle Daten stammen aus Selbstauskünften der Studienteilnehmer. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2021

HNO Nachrichten 6/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ANZEIGE

Patientenaktivität hat starken Einfluss auf die Lebensqualität

Nicht-invasive Beatmung ist für Menschen mit chronisch hyperkapnisch respiratorischer Insuffizienz eine bewährte Therapie. Eine Schweizer Studie untersuchte die Auswirkungen der Beatmung auf über 75-Jährige und belegt nun deren Wirksamkeit.

ANZEIGE

Vorteile außerklinischer NIV wissenschaftlich belegt

Nicht-invasive außerklinische Beatmung bei Patienten mit COPD mit chronisch respiratorischer Insuffizienz verringert Mortalität und Anzahl der Aufenthalte im Krankenhaus beziehungsweise der Notaufnahme. Mit einer angemessenen Behandlung steigt die Lebensqualität der Betroffenen und das Gesundheitssystem wird entlastet.

Bildnachweise