Skip to main content
main-content

01.01.2012 | Original Article | Ausgabe 1/2012

Journal of Bone and Mineral Metabolism 1/2012

Burden of osteoporosis in adults in Korea: a national health insurance database study

Zeitschrift:
Journal of Bone and Mineral Metabolism > Ausgabe 1/2012
Autoren:
Hyung Jin Choi, Chan Soo Shin, Yong-Chan Ha, Sun-Mee Jang, Su-Hyun Jang, Chan Mi Park, Hyun-Koo Yoon, Seong-Su Lee
Wichtige Hinweise
An erratum to this article can be found at http://​dx.​doi.​org/​10.​1007/​s00774-011-0317-1.

Abstract

We evaluated the number of osteoporosis patients under treatment and secular trends in 2005–2008 in South Korea. We investigated nationwide data regarding the number of osteoporosis patients under treatment in South Korea using data from the Health Insurance Review Agency (HIRA), which includes nationwide information. Reimbursement records from the HIRA database between 1 January 2004 and 31 December 2008 were investigated. Patients aged ≥30 years old with osteoporosis were identified based on a study-defined algorithm using prescription data and diagnostic codes. During the study periods, the number of patients receiving medical treatment related to osteoporosis increased from 1,034,399 to 1,392,189 for women and from 120,496 to 171,902 for men. The calculated proportion of osteoporosis patients under treatment in the general population over 50 years of age was 6.1% for men and 33.3% for women, and in the general population over 30 years of age was 2.7% for men and 16.6% for woman. More than 40% of patients (59.1% for women; 41.2% for men) were treated with medication indicated only for osteoporosis. About 4–7% of osteoporosis patients had a past medical history suggesting a secondary cause of osteoporosis. More than 80% of all osteoporosis patients were women older than 50 years, reflecting the pronounced burden of osteoporosis among postmenopausal women. This study demonstrated a substantial increasing trend in medical claims related to osteoporosis in 2005–2008 among adults in Korea and a pronounced burden of osteoporosis among postmenopausal women.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

Journal of Bone and Mineral Metabolism 1/2012 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise