Skip to main content
main-content
ANZEIGE

03.12.2018 | Onlineartikel

Cannabis auf Rezept

Cannabis-haltige Arzneimittel richtig verordnet

Seit 2017 können Cannabis-haltige Arzneien auch ohne Einschränkungen auf bestimmte Indikationen zu Lasten der GKV verordnet werden. Ein paar Formalien sind dennoch zu beachten, damit der Antrag und die Erstattung reibungslos vonstattengehen können.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

03.12.2018 | Onlineartikel

Psychotrope Effekte von THC im Griff: Auf die Anwendungsform kommt es an

Tetrahydrocannabinol (THC) ist für seine psychoaktiven Eigenschaften bekannt – und bei manchen Menschen dadurch auch beliebt. Bei der medikamentösen Verabreichung von Cannabinoiden sollten diese Effekte jedoch gering gehalten werden. Spielt die Applikationsform eine Rolle?

ANZEIGE

03.12.2018 | Onlineartikel

Cannabinoid ist nicht gleich Cannabinoid

Bereits seit über 6.000 Jahren finden Auszüge aus der Cannabis-Pflanze in der Medizin Anwendung. Da die Pflanze ca. 100 unterschiedliche Substanzen enthält, ist es kaum verwunderlich, dass die Wirkung entsprechend der schwankenden Konzentration variieren kann.

ANZEIGE

Cannabinoid-Kompetenz: Ihr Service- und Informationsportal

Chronisch Kranke benötigen viel Unterstützung in Ihrem Therapieregime, um eine dauerhafte Adhärenz zu gewährleisten. Sowohl MS- als auch Schmerzpatienten profitieren von der Anwendung eines Cannabinoid-haltigen Oromukosalsprays. Erfahren Sie hier mehr zu dieser Therapie.

Bildnachweise