Skip to main content
main-content

30.04.2018 | Assisted Reproduction Technologies | Ausgabe 7/2018

Journal of Assisted Reproduction and Genetics 7/2018

Case of successful IVF treatment of an oligospermic male with 46,XX/46,XY chimerism

Zeitschrift:
Journal of Assisted Reproduction and Genetics > Ausgabe 7/2018
Autoren:
R. J. Laursen, B. Alsbjerg, I. Vogel, C. H. Gravholt, H. Elbaek, D. L. Lildballe, P. Humaidan, E. M. Vestergaard

Abstract

Introduction

We present a case of an infertile male with 46,XX/46,XYchimerism fathering a child after ICSI procedure.

Methods

Conventional cytogenetic analysis on chromosomes, derived from lymphocytes, using standard Q-banding procedures with a 450–550-band resolution and short-tandem-repeat analysis of 14 loci.

Results

Analysis of 20 metaphases from lymphocytes indicated that the proband was a karyotypic mosaic with an almost equal distribution between male and female cell lines. In total, 12 of 20 (60%) metaphases exhibited a normal female karyotype 46,XX, while 8 of 20 (40%) metaphases demonstrated a normal male karyotype 46,XY. No structural chromosomal abnormalities were present. Out of 14 STR loci, two loci (D18S51 and D21S11) showed four different alleles in peripheral blood, buccal mucosal cells, conjunctival mucosal cells, and seminal fluid. In three loci (D2S1338, D7S820, and vWA), three alleles were detected with quantitative differences that indicated presence of four alleles. In DNA extracted from washed semen, four alleles were detected in one locus, and three alleles were detected in three loci. This pattern is consistent with tetragametic chimerism. There were no quantitative significant differences in peak heights between maternal and paternal alleles. STR-analysis on DNA from the son confirmed paternity.

Conclusion

We report a unique case with 46,XX/46,XY chimerism confirmed to be tetragametic, demonstrated in several tissues, with male phenotype and no genital ambiguity with oligospermia fathering a healthy child after IVF with ICSI procedure.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Journal of Assisted Reproduction and Genetics 7/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise