Skip to main content
main-content

26.05.2005 | CME-2 — CED

CED richtig behandeln!

Therapie der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Zeitschrift:
CME
Autoren:
Prof. Dr. S. Schreiber, U. R. Fölsch, S. Nikolaus
Wichtige Hinweise
Unterstützt durch das BMBF Kompetenznetz „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“.

Zusammenfassung

Der Altersgipfel in der Erstmanifestation chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa) liegt im Adoleszenz- und frühen Erwachsenenalter. Auf Grund des lebenslangen, chronisch rezidivierenden Charakters der Erkrankung ist eine langfristige Therapieplanung unumgänglich. Das gegenwärtige Stufenschema der Therapie (Aminosalizylate, Glukokortikoide, Immunsuppressiva, biologische Therapien wie Infliximab) ist durch eine Eskalation der Wirkungsstärke, aber auch der Nebenwirkungen gekennzeichnet. Auf Grund der noch fehlenden therapeutischen Option, die Krankheit in einer dauerhaften Remission zu halten, ist die frühe Identifikation komplizierter Verläufe wichtig, in denen die geeignete Koordination langfristig angelegter medikamentöser und chirurgischer Therapieverfahren den Betroffenen eine optimale Lebensqualität sichert. Es ist zu hoffen, dass das rapide Verständnis der genetischen Grundlagen der Erkrankung in Zukunft die Identifikation von Patientensubgruppen mit unterschiedlichen Verläufen erleichtert und zu einer individuellen Adaptation der Therapie führt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise