Skip to main content
main-content

05.10.2018 | Original Research

Cerebral arterial time constant calculated from the middle and posterior cerebral arteries in healthy subjects

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing
Autoren:
Agnieszka Uryga, Magdalena Kasprowicz, Małgorzata Burzyńska, Leanne Calviello, Katarzyna Kaczmarska, Marek Czosnyka

Abstract

The cerebral arterial blood volume changes (∆CaBV) during a single cardiac cycle can be estimated using transcranial Doppler ultrasonography (TCD) by assuming pulsatile blood inflow, constant, and pulsatile flow forward from large cerebral arteries to resistive arterioles [continuous flow forward (CFF) and pulsatile flow forward (PFF)]. In this way, two alternative methods of cerebral arterial compliance (Ca) estimation are possible. Recently, we proposed a TCD-derived index, named the time constant of the cerebral arterial bed (τ), which is a product of Ca and cerebrovascular resistance and is independent of the diameter of the insonated vessel. In this study, we aim to examine whether the τ estimated by either the CFF or the PFF model differs when calculated from the middle cerebral artery (MCA) and the posterior cerebral artery (PCA). The arterial blood pressure and TCD cerebral blood flow velocity (CBFVa) in the MCA and in the PCA were non-invasively measured in 32 young, healthy volunteers (median age: 24, minimum age: 18, maximum age: 31). The τ was calculated using both the PFF and CFF models from the MCA and the PCA and compared using a non-parametric Wilcoxon signed-rank test. Results are presented as medians (25th–75th percentiles). The cerebrovascular time constant estimated in both arteries using the PFF model was shorter than when using the CFF model (ms): [64.83 (41.22–104.93) vs. 178.60 (160.40–216.70), p < 0.001 in the MCA, and 44.04 (17.15–81.17) vs. 183.50 (153.65–204.10), p < 0.001 in the PCA, respectively]. The τ obtained using the PFF model was significantly longer from the MCA than from the PCA, p = 0.004. No difference was found in the τ when calculated using the CFF model. Longer τ from the MCA might be related to the higher Ca of the MCA than that of the PCA. Our results demonstrate MCA-PCA differences in the τ, but only when the PFF model was applied.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise