Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Neurology and Preclinical Neurological Studies - Original Article | Ausgabe 12/2014

Journal of Neural Transmission 12/2014

Characteristics and occurrence of speech impairment in Huntington’s disease: possible influence of antipsychotic medication

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 12/2014
Autoren:
Jan Rusz, Jiří Klempíř, Tereza Tykalová, Eva Baborová, Roman Čmejla, Evžen Růžička, Jan Roth

Abstract

Although motor speech impairment is a common manifestation of Huntington’s disease (HD), its description remains limited. The aim of the current study was therefore to estimate the occurrence and characteristics of speech disorder in HD and to explore the influence of antipsychotic medication on speech performance. Speech samples, including reading passage and monologue, were acquired from 40 individuals diagnosed with HD and 40 age- and sex-matched healthy controls. Objective acoustic analyses were used to evaluate key aspects of speech including vowel articulation, intensity, pitch and timing. A predictive model was constructed to detect the occurrence and most prominent patterns of speech dysfunction in HD. We revealed that 93 % of HD patients manifest some degree of speech impairment. Decreased number of pauses, slower articulation rate, imprecise vowel articulation and excess intensity variations were found to be the most salient patterns of speech dysfunction in HD. We further demonstrated that antipsychotic medication may induce excessive loudness and pitch variations perceptually resembling excess patterns of word stress, and may also accentuate general problems with speech timing. Additionally, antipsychotics induced a slight improvement of vowel articulation. Specific speech alterations observed in HD patients indicate that speech production may reflect the pathophysiology of the disease as well as treatment effects, and may therefore be considered a valuable marker of functional disability in HD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Journal of Neural Transmission 12/2014 Zur Ausgabe

Neurology and Preclinical Neurological Studies - Short communication

Restless legs syndrome in multiple system atrophy

Translational Neurosciences - Review article

Complex molecular regulation of tyrosine hydroxylase

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher