Skip to main content

11.02.2024 | Checkpoint-Inhibitoren | CME-Kurs

Update Kardioonkologie

Immuncheckpoint-Inhibitor-Therapie

CME-Punkte: 4

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 08.02.2025

Zertifizierende Institution: Bayerische Landesärztekammer
Dies ist Ihre Lerneinheit   Zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

DKK 2024
21. - 24. Februar 2024 | Berlin

Kongressdossier zum Deutschen Krebskongress 2024

Auf dieser Seite werden wir Sie mit tagesaktuellen Berichten vom Deutschen Krebskongress auf dem Laufenden halten. Vor dem Start des Kongresses finden Sie hier zudem Ausblicke auf spannende Themen. Expertinnen und Experten erzählen, auf welche DKK-Sessions sie sich besonders freuen.

In Kooperation mit:
Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Update Kardioonkologie

CME: 4 Punkte

Die Immuncheckpoint-Inhibitor(ICI)-Therapie gilt als wichtigster onkologischer Meilenstein der letzten Dekade, hat jedoch ein hohes Risiko für diverse kardiovaskuläre Nebenwirkungen. Diese CME-Fortbildung fasst den aktuellen wissenschaftlichen und klinischen Stand zu Pathophysiologie, Inzidenz, Diagnose und Therapie von kardiovaskulären Nebenwirkungen der ICI-Therapie zusammen.

Brustschmerz und kardiovaskuläre Erkrankungen bei Frauen – Diagnostik und Therapie

CME: 4 Punkte

Kardiovaskuläre Erkrankungen (CVD) sind nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen weltweit die führende Todesursache. Die Inzidenz für CVD nimmt bei Frauen insbesondere nach der Menopause deutlich zu. Dieser CME-Kurs informiert über die geschlechtsspezifischen Risikofaktoren und Sie werden über die geschlechtsspezifische Unterschiede im Rahmen eines akuten Koronarsyndroms sensibilisiert.

Kardiovaskuläre Therapie bei chronischer Nierenerkrankung

CME: 4 Punkte

Patienten mit kombinierten Herz- und Nierenerkrankungen stellen im klinischen Alltag eine besondere Herausforderung dar, denn sie weisen ein besonderes Risikoprofil für erhöhte Morbidität und Mortalität auf. Gleichzeitig sind sie in evidenzliefernden Behandlungsstudien oft unterrepräsentiert, was dazu führt, dass kardiologische Therapieleitlinien in dieser Gruppe oft nicht den gleichen Empfehlungsgrad wie bei nierengesunden Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Hinzu kommen Limitationen bei der Medikamentenzulassung in Abhängigkeit von der Nierenfunktion. Diese CME-Fortbildung greift alltagsrelevante Bereiche für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen auf, deren Behandlung von einer zusätzlichen
chronischen Nierenerkrankung maßgeblich beeinflusst wird.

Kardiovaskuläre Pharmakotherapie im Alter

CME: 4 Punkte

Dieser CME-Kurs beschreibt die Chancen und die Besonderheiten der Pharmakotherapie bei Hypertonie, chronischer Herzinsuffizienz und Fettstoffwechselstörungen sowie der antithrombotischen Therapie bei (Hoch‑)Betagten.